SVE Wiefelstede Wappen modern Klein

SVE Wiefelstede

Seniorenfußball

Sport Nord
Vereinsspielplan
Wochenspielplan
1.Damen
Bild Ball_Pokal
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Krombacher Bezirkspokal
csm_Krombacher_Kreispokal_02_0c2038f2fb
Kreispokal Frauen 2
csm_Krombacher_Kreispokal_02_0c2038f2fb
185x63px_Teaser_NFVJournal

 

Statistik

Seit dem 22.08.2008

Online: ONLINE
Besucher heute: HEUTE
Besucher gestern: GESTERN
Besucher gesamt: BESUCHER

 

Twitter 3

Newsarchiv Monat August 2018

 

 

 

1.Herren bleibt auch am Freitagabend sieglos

31.08.18

Bezirksliga 6

 

Freitag, den 31.08.2018

1. Herren | Bezirksliga Weser-Ems 2  -  4.Spieltag

SV Eintracht Wiefelstede - FC Hude  0:2 (0:1) Liveticker

Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

SVE: T. Rothe - F. Laue, N. Stahmer, M. Lammers, N. Heibült, P. Geltz, C. Oltmanns; D. Gleba, T. Sylvester, J. Rother (88. A. von der Decken;  L. Dettenbach (72. T. Stahmer)

Torschützen: 0:1 (10.) T. Hellemann, 0:2 FE (90.+4.) M. Alawie

 

SVE-FC Hude

 

Einsatz gezeigt, aber wieder verloren: Der SVE Wiefelstede (in weiß) wartet weiter auf den ersten Punkt.

imagesCJXVB9I11

 

 

Warten auf Punkte geht in Wiefelstede weiter

Wiefelstede - - So richtig in die neue Saison haben die Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede auch am fünften Spieltag nicht gefunden. Ohne sieben Stammspieler und mehr als eine Halbzeit in Unterzahl mussten sich die Ammerländer dem FC Hude 0:2 (0:1) geschlagen geben. „Wir hatten uns gegen Hude eigentlich gute Chancen ausgerechnet. Dass wir dann aber kurzfristig gleich auf sieben Spieler verzichten mussten, können wir momentan so nicht auffangen“, ärgerte sich SVE-Trainer Mario Anderer über die schlechten Vorzeichen. Auf dem Feld gab es dann bereits nach zehn Minuten den nächsten Tiefschlag für das Tabellen-Schlusslicht. Nach einem Freistoß traf Torben Hellemann für die Gäste zur Führung. Die Wiefelsteder rafften sich noch einmal auf und kamen selbst zu zwei großen Chancen, die aber ungenutzt blieben. Als dann Fabian Laue kurz vor dem Seitenwechsel die gelb-rote Karte sah, war für Anderers Team das Spiel gelaufen. „Das war ein Rückschlag zu viel“, sagte der Trainer.

Im zweiten Durchgang hatte Hude wenig Mühe, die Führung zu verwalten. Die Wiefelsteder versuchten noch zum Ausgleich zu kommen. Die größeren Räume spielten aber eher den Gästen aus dem Landkreis Oldenburg in die Karten. „Hude hat das clever gemacht. Wir sind einfach nicht mehr zu den gefährlichen Chancen gekommen“, fasst Anderer die zweite Halbzeit zusammen, die Mohamed Alawie in der Nachspielzeit mit einem verwandelten Elfmeter zum 0:2 abschloss. Anderer ist auch nach der fünften Niederlage in Folge sicher, dass sein Team noch die nötigen Zähler einfahren wird, um die Klasse zu halten. „Wir haben schon gute Ansätze gezeigt, brauchen aber das eine Erfolgserlebnis. So sieht natürlich jeder die null Punkte nach fünf Spielen. Am Ende der Saison interessiert es dann keinen, dass wir in vielen Spielen gut mitgehalten haben“, sagt Anderer, der seiner arg dezimierten Mannschaft am Freitagabend keinen Vorwurf machen wollte. In der kommenden Woche wird die Aufgabe ungleich schwerer. Mit dem VfL Wildeshausen kommt am Sonntag um 15 Uhr der noch ungeschlagene Tabellenführer ins Ammerland.

Spielbericht u. Bild: NWZonline

Zweite Herren verliert Heimbegegnung

31.08.18

Freitag, den 31.08.2018

2. Herren | 1.Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel Süd  -   3.Spieltag

SVE Wiefelstede II - SG Friedrichsfehn/Petersfehn  1:3 (1:2)

Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

SVE-SG FriPe

imagesEXWXBFD2

2. herren-II

SG FriPe gewinnt in Wiefelstede

Wiefelstede - - Beim SVE Wiefelstede II gewann die Elf von Coach Phillip Aspridis mit 3:1 und schiebt sich ins Tabellenmittelfeld. Fabian Rekitzky erzielte in der 31. und 38.Minute mit einem Doppelpack die 0:2-Gästeführung, doch nur zwei Minuten später hatte Wiefelstede II durch Michel-Patrice Heeg die Antwort parat und glich aus. Der entscheidende Treffer fiel in der 82.Minute durch Tjaar-Rikus Briese, der Sieg war perfekt. „Wir haben kompakt verteidigt, nicht viel zugelassen und ein gutes Positionsspiel im Spielaufbau gezeigt“, sagt Gästecoach Phillip Aspridis.

Nach der Pause habe seine Mannschaft kurz geschwommen, sich nach zehn Minuten aber wieder gefangen und mit dem 1:3 war auch der Deckel drauf. „Vor allem die jungen Spieler, zum Teil aus der A-Jugend haben ein gutes Spiel gezeigt. Wir mussten auf 12 Spieler verzichten“, macht Aspridis deutlich. Für die Gastgeber war es die dritte Niederlage im dritten Ligaspiel, der SVE Wiefelstede II ziert derzeit das Tabellenende. Am nächsten Sonntag geht es zum 1.FC Ohmstede II, die ihrerseits in Wahnbek punkten wollen. „Bei uns im Gesamtverein herrscht einfach immer noch große Personalnot“, sagt Torben Bischofberger der damit auch zum Ausdruck bringt, dass zum Einen keine eingespielte Mannschaft auflaufen kann und man zum Anderen auch nicht auf Spieler anderer Teams zurückgreifen kann. „Zudem fahren wir aufgrund mangelnder Durchschlagskraft keinen Ertrag ein, trotz großem Kampf, aber das wird noch“.

Spielbericht:NWZfussball

3.Herren verlieren knapp bei der SG Halsbek

31.08.18

Freitag, den 31.08.2018

3. Herren | 2. Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel 4   -   3.Spieltag

SG Halsbek  -  SVE Wiefelstede III  2:1 (1:0)

Spielstätte: Sportpark Halsbek, Platz 1 | Wittenheimstr. 63b | 26655 Westerstede

 

6969010

images3PZ64CQI

Wiefelstede III hat noch nicht so richtig in die neue Saison gefunden.

Halsbek/Wiefelstede - - Wieder zu viele Geschenke verteilten die Gäste gegen Halsbek. Bei den Gegentoren durch Alexander Noak (42.) und Pascal Frerichs (75.) waren die Wiefelsteder nicht auf der Höhe, der Anschlusstreffer  durch Adriatik Roka (85.) fiel zu spät, um noch für Spannung zu sorgen.

Ü40 im Neunmeterkrimi in der nächsten Kreispokalrunde

30.08.18

csm_Krombacher_Kreispokal_02_0c2038f2fb

Freitag, den 31.08.2018

Altsenioren Ü40 | Kreispokal Jade-Weser-Hunte Runde 2

SG Loy/Rastede Ü40  -  SV Eintracht Wiefelstede Ü40  7:8 (3:3) (2:3) n. N.

Spielstätte: Köttersweg - Platz 1 | Köttersweg 25 | 26180 Rastede

 

 

Für Wiefelstede hat sich der Krombacher Kreispokal erledigt

30.08.18

TV Metjendorf     vs    SVE

 

Mittwoch, den 29.08.2018

2. Herren | Krombacher Pokal KK1+KK2 Jade-Weser-Hunte

TV Metjendorf II  -  SVE Wiefelstede II   4:0 (1:0)

Spielstätte: Sportplatz Metjendorf, Platz 1 | Am Sportplatz 9 | 26215 Wiefelstede

csm_Krombacher_Kreispokal_02_0c2038f2fb

 

TV Metjendorf II gewinnt Ammerland-Pokalduell

Wiefelstede/Metjendorf  -  -  Mit einem 4:0-Heimsieg gegen den klassenhöheren SVE Wiefelstede II hat sich der TV Metjendorf II ins Achtelfinale des Kreispokals KK1 & KK2 geschossen. Gerrit Schulz erzielte die Führung zwei Minuten vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel setzte es einen Doppelpack von Dominik Kowaczek (63.) und Leon-Pascal Beyer (67.) zum 3:0, ehe erneut Dominik Kowaczek den 4:0-Endstand besorgte. Ab der 73.Minute agierten die Gastgeber in Unterzahl (gelb-rot) was dem Spielverlauf dann aber auch keinen Abbruch mehr tat. Die Gäste müssen immer noch der personellen Situation Tribut zollen. „Wir waren heute auch wieder stark geschwächt angetreten, mussten viele angeschlagene Spieler einsetzen und zwei A-Jugendspieler haben auch geholfen“, macht Torben Bischofberger die Situation deutlich. „Kämpferisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen, nur spielerisch war das leider deutlich zu wenig, vor allem im letzten Drittel. Ärgerlich war das Standardgegentor vor der Pause, im zweiten Durchgang waren wir zu kraftlos und zu wenig zielstrebig. Das wird noch eine ganz schwere Saison wenn sich die personelle Situation nicht verbessert“.

Spielbericht:NWZfussball

SVE   vs    FC Rastede

 

Mittwoch, den 29.08.2018

3. Herren | Krombacher Pokal KK1+KK2 Jade-Weser-Hunte

SVE Wiefelstede III  -  FC Rastede II   0:4 (0:1)

Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

csm_Krombacher_Kreispokal_02_0c2038f2fb

 

Löwen stillen Pokalhunger in Wiefelstede

Wiefelstede - - Der FC Rastede II hat im Pokalspiel am Mittwochabend beim SVE Wiefelstede III nichts anbrennen lassen und mit einem 4:0-Sieg das Achtelfinale klar gemacht. Schon in der 3.Minute erzielte Jan-Mathis Jan￟en den ersten Löwen-Treffer, nach einer Flanke von Keano Bruns. „Das war schon eine super Kombination“, schwärmte FCR-Coach Sascha Gollenstede. Vor der Pause passierte dann nichts mehr, was groß erwähnenswert wäre, erst nach der Pause ging es weiter. Wieder nach einer Flanke, jetzt von Claas Degener, war Erdem Zirh zur Stelle und es hieß 0:2. Nach einem Alleingang markierte Erdem Zirh in der 52.Minute auch das 0:3, für den Schlusspunkt sorgte in der 58.Minute erneut Jan-Mathis Janßen, jetzt per Elfmeter.

Spielbericht:NWZfussball

 

 

 

2.Herren kommt in der Südwesermarsch unter die Räder

27.08.18

Freitag, den 17.08.2018

2. Herren | 1.Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel Süd  -  2.Spieltag

SVG Berne  -  SVE Wiefelstede II   5:1 (1:1)

Spielstätte: Berne A | Am Sportplatz 3 | 27804 Berne

 

6969187

Ausblick auf das Programm für die nächsten Tage

 

Effektive Berner bezwingen harmlose Wiefelsteder

Berne/Wiefelstede - -  Nach einer Viertelstunde erzielte Jan-Hendrik Jochens zwar die Führung für die Ammerländer Gäste, doch Florian R￶hrl gelang der Ausgleich in der 33.Minute. „Wir haben ein wenig gebraucht, bis wir im Spiel waren, dann lief es aber gut“, fügt Michael Müller an. Punkteteilung zur Pause, doch im zweiten Durchgang änderte sich das. Michael Kranz brachte Berne in der 53.Minute in Front, erneut Florian Röhrl erhöhte auf 3:1 in der 84.Minute und schließlich krönte Nick Fischer seine Top-Leistung mit zwei Toren in der Nachspielzeit zum 5:1-Endstand. „Der Sieg geht absolut in Ordnung, dank einer starken Teamleistung und Nick Fischer“. Wiefelstede II indes ziert momentan das Tabellenende. „Wir mussten heute leider stark Personalgeschwächt antreten, selbst Trainer Marcel Kayser musste auf den Platz. Kämpferisch und spielerisch war das heute deutlich schlechter als noch letzte Woche, vor allem in der zweiten Hälfte war unser Spiel viel zu Ideenlos. Dazu war Berne gnadenlos effektiv bei Standardsituationen“, heißt es von den Gästen, die am nächsten Freitag die SG FriPe empfangen.

Spielbericht:NWZfussball

SVE setzt Negativserie in der Bezirksliga fort

27.08.18

Bezirksliga 6

 

Sonntag, den 26.08.2018

1. Herren |Bezirksliga Weser-Ems 2 - 3.Spieltag

WSC Frisia Wilhelmshaven  -  SV Eintracht Wiefelstede  2:1 (0:1) Liveticker

Spielstätte: A-Platz Freiligrathstr. o.Fl. | Freiligrathstr. 81b | 26384 Wilhelmshaven

SVE: T. Rothe -  J. Schneider, M. Kahl, E. T. Dieball, N. Stahmer, M. Lammers, N. Heibült (90.+2. C. Oltmanns), P. Geltz, D. Gleba,  T. Sylvester (90. M. Rothe), L. Dettenbach (66. F. Laue)

Torschützen: 0:1 (42.) L. Dettenbach, 1:1 (76.) T. Rister, 2:1 (90.+5.) J. El-Ali.

6809983

imagesOY8PGWC4

ball141-kh9E--600x337@NWZ-Online

imagesCJXVB9I11

 

Frisia jubelt in der Nachspielzeit

Ernüchterung beim SVE Wiefelstede

Wilhelmshaven/Wiefelstede - - Eine ärgerliche und unnötige Niederlage kassierten die Wiefelsteder beim Auswärtsspiel in Wilhelmshaven. Denn lange Zeit sah es doch nach einem wohlverdienten Sieg für die Ammerländer aus. Bis zur Halbzeitpause führte Wiefelstede nach einem Treffer von Stürmer Lucas Dettenbach. „In der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft ein überragendes Spiel gemacht“, lobte Trainer Mario Anderer die Leistung seines Teams. Die einstudierten taktischen Abläufe funktionierten reibungslos.Doch in der zweiten Hälfte nahm das Unglück seinen Lauf. Die Wiefelsteder kassierten nicht nur vier gelbe Karten und einen Platzverweis für Johannes Schneider. Sondern Wilhelmshavens Tim Rister sorgte mit seinem Treffer (76’) für den Ausgleich. Kurz vor Abpfiff netzte dann auch noch Joussef El-Ali zum 2:1 (95’) ein und drehte damit das Spiel. „Wir haben geackert und gekämpft. Wenn wir aber quasi mit dem Schlusspfiff das 2:1 serviert bekommen, ist das einfach nur ganz ganz bitter“, war sich Trainer Anderer sicher. Er hofft, dass die schlechte Phase seiner Mannschaft schnell vorbei sei, denn „so viel machen wir nicht falsch!“ Ansonsten will Trainer Anderer den Mantel des Schweigens über die Partie legen: „So ein Spiel will ich ganz schnell vergessen.“

Spielbericht:NWZfussball

SVE Damen starten souverän in die neue Spielzeit

25.08.18

2.Kreisklasse

 

Freitag, den 24.08.2019

Frauen | 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte 3.Spieltag

 SVE Wiefelstede Damen 9er  -  SG Großenmeer/Bardenfleth II    7:1 (3:1)

Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

SVE: C. Tenzer -  C. Schröder, J. Helms (46. J. Müller), J. Rastede, M. S. Jürgens, F. Wemken, S. Stahlbaum (25. S. Börjes), N. Bartsch (46. M. Wilms-Eilers), J. Schröder

Torschützen: S. Börjes (31.), J. Rastede (38.,43.,51.,64.). C. Schröder (59.) und J. Schröder (78.)

6991335

imagesMBBAEBWR

 

Kantersieg zum Auftakt

Wiefelstede - - Mit einem 7:1 (3:1) Kantersieg zum Auftakt gewannen die SVE Damen ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer Großenmeer/Bardenfleth II absolut verdient.
Nach einem Rückstand in der 3. Spielminute belohnten die Wiefelstederinnen ihre starke Leistung und drehten die Partie zur Halbzeit auf 3:1.
In der zweiten Hälfte machten die Ammerländerinnen dort weiter wo sie aufgehört hatten. Schlussendlich, bei allem Respekt gegenüber dem Gegner, hätte man durchaus noch höher gewinnen können.
 

 

III. Herren mit Torreichem Remis im  Derby gegen Rastede

25.08.18

Freitag, den 24.08.2018

3. Herren | 2. Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel 4   -  2.Spieltag

SVE Wiefelstede III  -  FC Rastede III  3:3 (1:1)

Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

6969007

images3PZ64CQI

Remis im Derby der Wiefelsteder gegen die Löwen

Wiefelstede - - Ebenfalls keinen Sieger gab es im Derby der Wiefelsteder gegen die Löwen. Hendrik Oltmanns erzielte nach einer Viertelstunde die Wiefelsteder Führung, die von Sven de Groot in der 22.Minute ausgeglichen wurde. Nach der Pause drehten Lars Meyer (53.) und Björn Scholz (58.) das Spiel zugunsten der Rasteder, doch auch diese Führung wurde nun von den Gastgebern wieder ausgeglichen. Wenngleich das 2:3 aus einem Eigentor resultierte. Jan-Hendrik Wittchen sorgte in der 64.Minute für den 3:3-Endstand. „Es war ein hitziges, aber immer faires Derby“, zeigte sich Wiefelstede-Coach Henning von Seggern recht angetan vom Spiel. „Wenn wir einige Konter ein wenig besser ausgespielt hätten, wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Nach dem Rückstand sind wir aber mit dem Punkt zufrieden, unser Torhüter Steffen Rothe hat ein sehr guten Job zwischen den Pfosten erledigt. Fazit; ein verdienter Punkt gegen eine sehr gute junge Mannschaft“. Für die Löwen war es indes eher ein doppelter Punktverlust. „Wir müssen unsere Chancen vor allem im zweiten Durchgang besser nutzen, dann ist hier alles klar. Wir haben aber ein bisschen geschlafen, dann die beiden Gegentore kassiert und es nicht geschafft, gute Möglichkeiten in Zählbares zu verwandeln“, heißt es vom FCR III.                  

Spielbericht:NWZfussball

SVE Ü40 startet erfolgreich in die neue Saison

24.08.18

Ü40 Bild

Donnerstag, den 23.08.2018

Altsenioren |Ü40 Jade-Weser-Hunte Staffel 4 - 1.Spieltag

SV Eintracht Wiefelstede Ü40  -  SG Westerloy/Ocholt Ü40  6:2 (1:0)

Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

 

Wiefelstede bereits mit dritter Niederlage in der Bezirksliga

20.08.18

Bezirksliga 6

 

 

Sonntag, den 19.08.2018

1. Herren |Bezirksliga Weser-Ems 2 - 3.Spieltag

SV Eintracht Wiefelstede - SV Turabdin Delmenhorst  1:4 (0:1) Liveticker

Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

SVE: S. Miks -  J. Fehler (24. L. H. Dieball), M. Kahl, E. T. Dieball, N. Stahmer, M. Lammers, N. Heibült, P. Geltz (46. Laue),  C. Oltmanns (83. T. Sylvester)), D. Gleba,  J. Winter

Torschützen: 0:1 (39.) J. Artan, 0:2 (51.) L. M. Matta, 1:2 (75. HE) N. Heibült, 1:3 (80.) J. Artan, 1:4 (82.)  J. Artan

Bild Niederlage

GZ0A9816--331x337

Hatte gegen  Turabdin Delmenhorst das Nachsehen: Lars-Henrik Dieball (rotes Trikot)  verlor mit seinem SVE Wiefelstede bereits das dritte Spiel in dieser Saison.        Bild: Niklas Benter

imagesCJXVB9I11

 

SVE bleibt weiter ohne Punkte

Der SVE Wiefelstede belegt nach der jüngsten Niederlage gegen Turabdin  den letzten Tabellenplatz. Besonders im Spiel nach vorne hapert es  noch.

Wiefelstede - - Mannschaften aus Delmenhorster liegen den Bezirksliga-Fußballern des SVE Wiefelstede in diesen Tagen einfach nicht. Nach der 3:4-Auswärtsniederlage gegen Baris Delmenhorst am vergangenen Mittwoch, kassierte das Team von Trainer Mario Anderer am Sonntagnachmittag nun eine 1:4 (0:1)-Heimpleite gegen Turabdin Delmenhorst. Damit rangieren die Wiefelsteder nach drei Niederlagen in drei Spielen auf dem letzten Tabellenplatz. „Wir waren ein bisschen zu behäbig“, erklärt Anderer das Auftreten seiner Mannschaft. „Wir hatten unsere Probleme im Spielaufbau und haben uns zu viele Fehlpässe geleistet.“ Und auch der letzte Pass in die Tiefe habe gefehlt. Die Konsequenz: Der Gast aus Delmenhorst hatte mehr vom Spiel und ging kurz vor der Pause durch Johannes Artan mit 1:0 in Führung (39. Minute). Kurz nach dem Seitenwechsel klingelte es dann erneut im Kasten von SVE-Schlussmann Sascha Miks. Lukas-Josef Matta erhöhte in der 51. Minute auf 2:0. Doch die Wiefelsteder ließen sich nicht hängen und kämpften sich noch einmal in die Partie zurück. Lukas Heibült verwandelte einen fälligen Handelfmeter in der 75. Minute zum zwischenzeitlichen 1:2. „Wir haben dann aufgemacht und kassieren noch zwei weitere Gegentore“, sagte der SVE-Coach. „Das ist zwar bitter, aber das kann immer passieren.“ Einen Vorwurf mache er seiner Mannschaft daher nicht. Delmenhorsts Artan machte mit seinem Doppelpack in der 80. und 82. Spielminute schließlich alles klar und stürzt den SVE in eine Mini-Krise. Wiefelstede belegt nach drei Niederlagen in Folge nun den 17. Tabellenplatz. „Wir müssen uns da jetzt unten raus arbeiten“, sagt Anderer. Dass seine Mannschaft dazu in der Lage ist, davon ist der SVE-Trainer überzeugt.

Spielbericht: NWZonline

II. Herren startet mit Niederlage in die neue Saison

18.08.18

Freitag, den 17.08.2018

2. Herren | 1.Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel Süd  -   1.Spieltag

SVE Wiefelstede II - FSV Westerstede  0:1 (0:1)

Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

Saisonstart in der 1.Kreisklasse endet mit Heimniederlage gegen den FSV Westerstede

Wiefelstede - - Der FSV Westerstede gewann mit dem minimalsten Sieg den es gibt, mit einem 1:0 beim SVE Wiefelstede II. Matchwinner dieser Partie war Dennis Meyer-Stüve, dem in der 41.Minute der Siegtreffer gelang. Ärgerlich für die gastgebenden Wiefelsteder, „denn es war auf jeden Fall mehr für uns drin“, wie Torben Bischofberger mitteilt. „Natürlich hatte Westerstede mehr vom Spiel, wir haben auf eine kompakte Defensive gesetzt, aber wir haben immer wieder Nadelstiche gesetzt und selber Chancen kreiert. Leider haben wir die Konter nicht konsequent zu Ende gespielt. Am Ende geht der Sieg wohl in Ordnung, aber unsere Jungs haben überzeugt, vor allem auch mit Kampf und Einsatz“.

Spielbericht:NWZfussball

III. Herren mit knapper Niederlage beim TuS Vorwärts Augustfehn

18.08.18

Freitag, den 17.08.2018

3. Herren | 2. Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel 4   -   1.Spieltag

TuS Vorwärts Augustfehn  -  SVE Wiefelstede III  2:0 (0:0)

Spielstätte: Augustfehn Stahlwerk, A-Platz | Am Kanal 149 A | 26689 Apen

imagesOY8PGWC4

Favorit gewinnt Auftaktmatch

Augustfehn/Wiefelstede - - Mit einem 2:0-Heimsieg ist der TuS Vorwärts Augustfehn gegen die Dritte aus Wiefelstede in die Saison gestartet. Nach einer torlosen ersten Hälfte erzielte Jan Weber mit einem Kopfball die Führung und Erik Hovhannisyan markierte in der 78.Minute den 2:0-Endstand. „Der Sieg geht am Ende in Ordnung. Aber, Wiefelstede war sehr konterstark und man hat schon gesehen, dass wir doch noch viel Arbeit zu erledigen haben“, sagte Rainer Dierks vom TuS, der Wiefelstede immer schon als unangenehmen Gegner wahrgenommen hat.

Spielbericht:NWZfussball

Vermeidbare Niederlage in Delmenhorst

17.08.18

Bezirksliga 6

 

Mittwoch, den 15.08.2018

1. Herren |Bezirksliga Weser-Ems 2 - 16.Spieltag

SV Baris Delmenhorst  -  SV Eintracht Wiefelstede  4:3 (0:0) Liveticker

Spielstätte: Platz B - Nebenplatz - | Lerchenstr. | 27749 Delmenhorst

SVE: S. Miks - J. Schneider, J. Fehler, M. Kahl, E. T. Dieball, N. Stahmer, P. Geltz (82. Laue),  C. Oltmanns (70. L. H. Dieball), D. Gleba, T. Sylvester (N. Heibült)  J. Winter

Doppelspieltag

 

 

Sieben Tore sahen die Zuschauer in Delmenhorst in der zweiten Halbzeit. Die späte Wiefelsteder Moral blieb am Ende ohne Belohnung.

Wiefelstede/Delmenhorst - -  Die Wiefelsteder Aufholjagd blieb am Ende wirkungslos. „Die Niederlage war heute ziemlich dumm von uns. Wenn du auswärts so viele Chancen hast, musst du das Spiel einfach gewinnen“, ärgerte sich SVE-Trainer Mario Anderer. Für ihn war die vergebene Riesenchance zum möglichen 2:0 der Knackpunkt der Partie. Niklas Stahmer hatte den SVE in der 48. Minute in Führung gebracht. Kurz darauf lief Jan Fehler alleine auf Baris-Torhüter Ercan Vayvalako zu, ein Mitspieler forderte einen Querpass, aber die Chance war vergeben. „In so einer Situation muss der Abschluss kommen. Der Zwischenruf war einfach nicht clever“, haderte Anderer. Als dann kurz darauf Hussein Al Aimre (57.) der Ausgleich gelang, kippte die Partie komplett. „Das war ein Wirkungstreffer, der uns in die Schockstarre geschickt hat“, berichtete Anderer, der mitansehen musste, wie sein Team bei den weiteren Gegentoren durch Shewket Barakat Osef (64.) und Mikael-Cihan Blmel (76. per Elfmeter und 87.) nicht die nötige Gegenwehr zeigte. Erst mit dem Drei-Tore-Rückstand vor Augen bewiesen die Ammerländer Moral. Doch der Doppelpack von Nicolas Heibült (88. und 90.) blieb am Ende aber nur Ergebniskosmetik. „Wir hatten zwar noch die Chance zum 4:4. Am Ende haben wir heute aber Lehrgeld bezahlt“, sagte Anderer.

Im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Tur Abdin Delmenhorst wollen die Wiefelsteder nun die ersten Punkte der Saison holen.

Spielbericht:NWZfussball

Damen testeten erfolgreich am Mittwochabend

15.08.18

imagesULV5UNV8

 

Mittwoch, den 15.08.2019

Frauen | Kreisfreundschaftsspiele

 SVE Wiefelstede Damen 9er  -  FC FW Zetel  8:1 (3:0)

Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

37528045_2042077142503429_1122175637621047296_n

 Generalprobe geglückt


Wiefelstede - -
Am Mittwochabend ist die Generalprobe der SVE Damen gelungen.
Im Freundschaftsspiel gegen den FC FW Zetel gewannen die Wiefelstederinnen zuhause mit 8:1 (3:0).  Erfreundlich war, dass die Damen sehr guten Fußball zeigten und das sich zwei der drei Neuzugänge gleich in ihrem zweiten Spiel in die Torschützenliste eintragen konnten.  Die Tore erzielten Neele Bartsch (3), Carina Schröder (2), Jessica Rastede, Joana Schröder und Sabrina Börjes.

Eigentlich steht am Sonntag dann das erste Pflichtspiel der Saison 18/19 an, aber soeben erhielt der SVE die Nachricht, dass der kommende Gegner FSV Jever seine 2. Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet hat.
Damit müssen die SVE Damen sich weiter gedulden.

 

SVE verliert Bezirksligaauftakt gegen den SV Wilhelmshaven

13.08.18

Bezirksliga 6

 

Freitag, den 10.08.2018

1. Herren |Bezirksliga Weser-Ems 2 - 1.Spieltag

SV Eintracht Wiefelstede - SV Wilhelmshaven  0:3 (0:1) Liveticker

Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

SVE: S. Miks - J. Fehler, M. Kahl, E.-T. Dieball, N. Stahmer, M. Lammers, P. Geltz,  C. Oltmanns, D. Gleba, J. Winter (46. L.-H. Dieball), L. Dettenbach (67. T. Sylvester)

Tore: 0:1 (27.) Müller; 0:2 (61.) Tiako Hatou; 0:3 (84.) Gräßner

 

Abgeschnitten von seinen Mitspielern: Wiefelstedes Christoph Oltmanns sah sich häufig alleine mehreren Wilhelmshavenern gegenüber. Bild: Tom Ole Theilken

 

SV Wilhelmshaven verdirbt Wiefelsteder Feierlaune

Wiefelstede - - Keine Überraschung zum Schützenfestauftakt: Am Freitagabend verloren die Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede ihre Heimpartie gegen den favorisierten SV Wilhelmshaven mit 0:3 (0:1). „Wir haben heute gegen eine Mannschaft gespielt, die eine brutale Qualität auf den Platz gebracht hat. Wilhelmshaven war uns heute klar überlegen“, schildert SVE – Trainer Mario Anderer die Partie. Erstmals richtig gefährlich wurde es für die Ammerländer in der 16. Minute, als Wilhelmshavens Stürmer Sergej Müller frei vor Wiefelstedes Schlussmann Sascha Miks zum Kopfball kam – der Ammerländer Keeper bewahrte seine Mannschaft jedoch vor einem frühen Rückstand. Knapp zehn Minuten später war aber auch Miks geschlagen. Nachdem die Wiefelsteder Abwehrkette gleich zweimal eine Flanke der Gäste nicht bereinigen konnte, schob Müller zum verdienten 0:1 ein (27.). Anderer beschreibt das 0:1 als äußerst unglücklich: „Das erste Gegentor war wirklich ärgerlich. Unser Plan war es, aus einer kontrollierten Defensive zu kontern und somit den Gegner vor Probleme zu stellen. Wenn wir lange ohne Gegentor bleiben, hätte dieses Konzept vielleicht mehr Erfolg gehabt.“

Auch in Halbzeit zwei blieben die Wilhelmshavener um Trainer Maik Stolzenberger die spielbestimmende Mannschaft. Ein kleiner Abstimmungsfehler im Wiefelsteder Mittelfeld leitete nach einer guten Stunde das 0:2 durch Danny Tiako Hatou ein (61.). In den folgenden Minuten ging das Team um Trainer Mario Anderer mehr Risiko ein und erhöhte den Druck nach vorne, jedoch ohne sich wirklich gute Torchancen zu erspielen. Den Schlusspunkt der Begegnung setzten wieder die Gäste, die in der 84. Minute durch einen langen Ball Gerald Grässner im Ammerländer Sechzehner bedienten – dieser verwertete eiskalt zum 0:3-Endstand. Anderer sah trotz der am Ende deutlichen Niederlage aber nicht nur Negatives in diesem Spiel: „Die Jungs haben heute auf dem Platz alles gegeben. Auf die kämpferische Leistung können wir aufbauen.“

Spielbericht:NWZfussball

III.Herren und VfB Oldenburg II trennen sich Remis im Test

10.08.18

Unbenannt10

Donnerstag, den 09.08.2019

Herren | Kreisfreundschaftsspiele

SVE Wiefelstede III  -  VfB Oldenburg II  1:1 (1:1)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 2, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

 

 

Damen in Gristede bei der JSG Rund ums Meer erfolgreich

08.08.18

imagesULV5UNV8

 

Dienstag, den 07.08.2019

Frauen | Kreisfreundschaftsspiele

JSG Am Meer (B-Juniorinnen)  -  SVE Wiefelstede Damen 9er   0:2 (0:1)

Spielstätte: Spielstätte:Gristede Fehrenkamp | Fehrenkampstr. 2a | 26215 Wiefelstede

Damenfuß 1 auf Ball

38646937_2026720240705786_3353994455991451648_n

SVE Damen melden sich zurück

Gristede/Wiefelstede - - Die Wiefelsteder Fußballdamen melden sich aus der Sommerpause zurück. Zwar gibt es in Zukunft ein paar Änderungen, aber dennoch bleibt die Mannschaft bestehen. Nach einigen Abgängen bzw. Fußballpausen einiger Frauen, bestand die Mannschaft nur noch aus 14 Damen.
Ende Juli haben wir erfreulicherweise Zuwachs durch drei Spielerinnen vom TuS Ekern bekommen. Durch Christina Tenzer, Carina Schröder und Joana Schröder konnten wir drei starke Spielerinnen für uns gewinnen. Für die kommende Saison wurde sich trotzdem dafür entschieden erst einmal eine 9er Mannschaft zu melden.
Das erste Freundschaftsspiel konnte gleich mit 2:0 gegen die JSG am Meer B-Juniorinnen gewonnen werden. Dieses Spiel hätte man durchaus höher gewinnen können, da man in der ersten Halbzeit dreimal im eins gegen eins gegen die starke Torhüterin das Nachsehen hatte.
Die junge und wilde Truppe von der JSG am Meer hielt gut dagegen und gab sich nie auf.
Für den ersten Test war es von beiden Seiten ein gutes Spiel.
Die beiden Tore für den SVE erzielte Sabrina Börjes (35‘ und 55‘ Minute).

 

SVE unterliegt im Test bei Blau Weiss Ramsloh

05.08.18

 

 

Sonntag, den 05.08.2019

Herren | Bezirksfreundschaftsspiele

SV BW Ramsloh  -  SVE Wiefelstede   3:0 (1:0)

Spielstätte: Ramsloh, Platz A | Schulstr. 7a | 26683 Saterland

 

 


Archiv Monat August 2018

Archiv Monat Juli 2018

Archiv Monat Mai/Juni 2018

Archiv Monat April 2018

Archiv Monat März 2018

Archiv Monat Februar 2018

Archiv Monat Januar 2018

 

 

 

Archiv Jahr 2017