SVE Wiefelstede

Seniorenfußball

Vereinsspielplan
Logo NFV JWH1
Wochenspielplan
1.Damen
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Krombacher Bezirkspokal
csm_Krombacher_Kreispokal_02_0c2038f2fb
Kreispokal Frauen 2
csm_Krombacher_Kreispokal_02_0c2038f2fb
185x63px_Teaser_NFVJournal

 

Statistik

Seit dem 22.08.2008

Online: ONLINE
Besucher heute: HEUTE
Besucher gestern: GESTERN
Besucher gesamt: BESUCHER

 

Twitter 3

Newsarchiv Monat April 2019

 

 

 

SVE kann doch gewinnen, zweiten Saisonsieg geholt

30.04.19

Bezirksliga Weser Ems 2

Dienstag, den 30.04.2019

1. Herren | Bezirksliga Weser-Ems 2  -  29. Spieltag

SV Eintracht Wiefelstede  -  WSC Frisia Wilhelmshaven   4:2 (1:0)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 1, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE  -  WSC Frisia

 

Ohne Druck läuft es in Wiefelstede

Wiefelstede - -   Der SVE Wiefelstede kann es doch. Im Nachholspiel des 20.Spieltages der Bezirksliga II haben die Ammerländer den WSC Frisia mit 4:2 bezwungen und somit den zweiten Saisonsieg geholt. Ohne Druck, der Abstieg steht bekanntlich fest, lässt es sich anscheinend einfacher spielen.

Jan Fehler brachte die Gastgeber in der 32.Minute in Führung und mit dieser ging es auch in die Pause. In der 52.Minute erhöhte Patrick Geltz auf 2:0 und Lucas Dettenbach setzte sich in der 69.Minute im eins gegen eins gegen den Gästekeeper durch und vollendete zum 3:0. Die erste Chance des Spieles hatten aber die Gäste, Tim Rister verschoss allerdings einen Elfmeter. Die Gäste drehten in den letzten zehn Minuten auf und kamen durch Nils Heidemann (84.) und Henrik Wendt (86.) auf 3:2 heran, postwendend sorgte Dennis Gleba mit einem Vollspannschuss unter die Latte für den 4:2-Endstand. €žEndlich haben sich die Jungs belohnt. Der Sieg ist absolut verdient, es war eine engagierte Leistung der Mannschaft, die auch mit Moral überzeugt hat, sagte SVEW Teammanager Wolfgang Gerve. Mit breiter Brust können die Wiefelsteder nun am kommenden Sonntag im Derby beim FC Rastede auflaufen. Die Gäste wissen indes gar nicht wirklich, wie ihnen geschah. Es ist schwer für uns, das Spiel zu erklären. Aus viereinhalb Chancen hat Wiefelstede vier Tore gemacht, sagte Rolf Oppenländer vom WSC Frisia. Das Spiel fing schon blöd für uns an mit dem verschossenen Elfmeter. Vielleicht wäre es die Führung gewesen, aber Hättte, Wenn und Aber zählen im Fußball nicht. Wir haben uns am Ende noch einmal aufgebäumt, haben auch den Anschluss hergestellt, aber es sollte heute nicht zum Punkt reichen.

Spielbericht: images2

 

 

 

Wiefelsteder Damen  streben Meisterschaft in der 2.Kreisklasse an

28.04.19

2.KK Frauen 2018-2019

Sonntag, den 28.04.2019

Frauen | 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte   18.Spieltag

1.FC Ohmstede II   -  SVE Wiefelstede 9er  2:8 (1:4)

Spielstätte: Rasenplatz, Rennplatzstr, A-Platz, Rennplatzstr., 26125 Oldenburg

FC Ohmst. II  -  SVE

Aufstieg

Nach Kantersieg in Oldenburg Aufstieg  nicht mehr zu nehmen

Ohmstede/Wiefelstede - - Rund 15 Minuten hat es gedauert, bis die SVE Damen am Sonntag ins Spiel gefunden haben. Die Damen von Ohmstede waren hochmotiviert, zeigten dies auch in den Anfangsminuten und gingen folgerichtig bereits in der 8. Spielminute in Führung. Nach den genannten 15 Minuten kamen die Wiefelstederinnen immer besser ins Spiel und stellten mit einem Doppelschlag von N. Bartsch (18. und 24. Minute) die Partie zu Gunsten der Eintracht um. Noch in der ersten Halbzeit erhöhten C. Schröder mit einem direktverwandelten Freistoß sowie J. Rastede auf 4:1.
In der zweiten Halbzeit versuchten die SVE Damen den Deckel endgültig drauf zu machen. Innerhalb von 15 Minuten gelangen N. Bartsch und J. Rastede jeweils zwei weitere Treffer. Zum Ende der Partie kamen die Oldenburgerinnen mit einem schönen Fernschusstor noch einmal heran. Alles in allem geht der 8:2 (4:1) Auswärtssieg in Ordnung und ist verdient, jedoch in der Höhe zu deutlich. Da der Tabellenzweite Ohmstede nächste Woche auf den Tabellendritten Post SV trifft, klauen sich die beiden Mannschaft gegenseitig die Punkte und somit kann eines der beiden Teams nicht mehr auf die Punktzahl vom SVE kommen!
Damit ist der Aufstieg perfekt, trotzdem sind die Wiefelstederinnen gewillt sich die Meisterschaft auch noch zu holen.

 

 

 

SVE Bezirksligaelf geht den Gang in die Kreisliga

28.04.19

Bezirksliga Weser Ems 2

Freitag, den 26.04.2019

1. Herren | Bezirksliga Weser-Ems 2  -  29. Spieltag

SV Eintracht Wiefelstede  -  TuS Obenstrohe  1:2 (0:2)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 1, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE Wiefelstede - TuS Obenstrohe

Auf u. Abstieg

imagesOY8PGWC4

Wiefelsteder Abstieg ist besiegelt

Unnötige Niederlage am Freitagabend

Wiefelstede - -Bezirksligist SVE Wiefelstede steht seit Freitagabend als erster Absteiger in die Kreisliga fest. Durch die 1:2 Niederlage gegen den TuS Obenstrohe können die Ammerländer in den letzten sechs Partien nur noch auf maximal 22 Punkte kommen, der FC Rastede auf dem ersten Nichtabstiegsplatz hat bereits 23 Zähler auf dem Konto. Pascal Beyer erzielte die Obenstroher Führung und mit einem 18 Meter-Volleyschuss sorgte Yannick Brinkmann für die 2:0-Pausenführung des Favoriten. Das Pausenergebnis spiegelt den Spielverlauf überhaupt nicht wieder, sagte Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve.Wir haben das Spiel vollkommen offen gestaltet und selber gute Chancen erarbeitet aber der Ball wollte partout nicht über die Linie.

 In der zweiten Hälfte erspielten sich die Ammerländer wieder diverse Großchancen, aber auch hier zeigte sich das Abschlusspech, das sich schon durch so viele Spiele zieht. Teilweise aus einem Meter ging der Ball nicht rein, das ist unglaublich. Die Jungs mühen sich, Überzeugen kämpferisch und belohnen sich nur leider nicht. Die Mannschaft tut mir schon leid, denn die Jungs geben wirklich alles und heute wäre ein Sieg für uns, oder wenigstens ein Punkt mehr als verdient, so Gerve weiter. Einen Elfmeter nach einem Foul an Joshua Winter verwandelte Christoph Oltmanns wenigstens noch zum 1:2-Anschluss, doch mehr war nicht drin€žNatürlich sind wir enttäuscht, dass jetzt unser Abstieg feststeht, aber was soll man machen. So ist der Fußball und die Jungs werden auch in den letzten sechs Spielen alles versuchen, Punkte einzufahren.

Spielbericht: images2

 

2.Herren verlieren unglücklich in Jeddeloh

28.04.19

Freitag, den 26.04.2019

2. Herren | 1.Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel Süd - 16.Spieltag

SSV Jeddeloh II  -  SVE Wiefelstede II  1:0 (0:0)

Spielstätte: Rasenplatz, 53acht Arena, Wischenstr. 46, 26188 Edewecht

SSV Jeddeloh II  - SVE Wiefelstede II

Wiefelsteder verpassen Punktgewinn in Jeddeloh

Jeddeloh/Wiefelstede - €žEs war ein glücklicher Sieg, auch wenn wir die spielbestimmende Mannschaft waren, sagte Fabian Klammer vom SSV Jeddeloh II. Den entscheidenden Treffer zum Sieg erzielte Abdoulaye Kone eine Viertelstunde vor Schluss aber auch SSV-Keeper Patrick Weise hatte großen Anteil am Erfolg. Hendrik Oltmanns nahm bei einem Freistoß Maß und der Ball hätte auch den Weg ins Ziel gefunden. Patrick Weise verhinderte den Einschlag mit einer Parade, die von beiden Seiten das Prädikat sensationell“ erhielt.

Aus Wiefelsteder Sicht war das Spiel klasse. Das hat richtig Spaß gemacht. Um ein Haar wären wir zum Favoritenschreck geworden. Keine Frage, Jeddeloh II hat verdient gewonnen weil die Gastgeber das Spiel auch bestimmt haben und sich einige sehr gute Chancen erspielt haben. Aber, unsere Jungs haben eine Überragende Leistung gezeigt und wir sind richtig stolz auf die Mannschaft, zeigte sich Thorben Bischofberger trotz Niederlage zufrieden mit dem Auftritt.

Spielbericht: images2

 

 

 

3.Herren landen verdienten Heimsieg

28.04.19

Freitag, den 26.04.2019

3. Herren | 2. Kreissklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 4 - 21.Spieltag

SVE Wiefelstede III  -  TuS Ocholt II  4:1 (2:1)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 2, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE Wiefelstede III  - TuS Ocholt II Gewonnen

 

Wiefelsteder haben wieder ein Erfolgserlebnis

Erfahrung siegt!

Wiefelstede - -  Der SVE Wiefelstede III hat am Freitagabend einen 4:1-Sieg gegen den TuS Ocholt II geholt und die Niederlagenserie in der 2.Kreisklasse Ammerland von sechs Spielen beendet. Schon in der 4.Spielminute erzielte Timo von Lienen die Wiefelsteder Führung und Nils Kuck erhöhte in der 31.Minute auf 2:0. Niklas Opel sorgte zwei Minuten vor der Pause für den Anschlusstreffer, dann ging es in die Kabine. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber treffsicherer. So konnte Nils Kuck seinen zweiten Treffer im Spiel zum 3:1 erzielen (55.) und Florian Budaj machte in der 70.Minuten den 4:1-Endstand klar.

Heute hatten wir wahrscheinlich die gößere Erfahrung gegenüber dem TuS Ocholt II auf dem Platz und das hat auch den Unterschied gemacht, sagte Wiefelstede-Coach Henning von Seggern, der den €žalten Hasen eine€ž großen Dank ausrichtet€žIch hoffe, dass wir die Saison positiv zuende spielen.

Spielbericht: images2

 

Keinen Sieger im Spiel erster gegen letzter

18.04.19

Donnerstag, den 18.04.2019

2. Herren | 1.Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel Süd - 16.Spieltag

SVE Wiefelstede II  -  SVG Berne  3:3 (2:2)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 2, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE Wiefelstede II - SVG Berne

1502833_1435824593408970_1847829812238302026_o

SVE Wiefelstede II punktet gegen Tabellenführer

Wiefelstede - -  Buchstäblich in letzter Sekunde hat Hendrik Oltmanns für den SVE Wiefelstede II im Spiel der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Süd gegen Tabellenführer SpVgg Berne für einen Punkt gesorgt. Der Außenseiter ging durch zwei Tore von Marc Zieglowski in der 15. und 29.Minute mit 2:0 in Führung. Der Favorit aus Berne zeigte sich nicht geschockt und hatte postwendend die Antwort parat. Mit einem Doppelschlag durch Florian Röhrl und Jan Pieke in der 35. und 37.Minute wurde die Wiefelsteder Führung wieder egalisiert.

Berne ging in der zweiten Hälfte durch Fabian Neumann in Führung, das Spiel war gedreht und als alle schon mit dem 2:3 in Gedanken in das Osterwochenende gingen, gab es noch einen Freistoß für die Ammerländer. Hendrik Oltmanns nahm sich der Aufgabe an und versenkte den Ball tatsächlich zum viel umjubelten 3:3-Endstand im Kasten der Berner. €žEs war ein richtig geiles Spiel und eine bärenstarke kämpferische Leistung unserer Jungs. Ich kann die Spieler nur loben, leider hat es trotz einer zwei Tore-Führung nur zu einem Punkt gereicht, der aber dennoch hochverdient ist. Dieses Ergebnis gegen den Tabellenführer ist wichtig für das Selbstvertrauen und kann neuen Schwung für die nächsten Spiele geben, sagt Thorben Bischofberger (Wiefelstede II)

Spielbericht: images2

 

 

 

SVE 3.Herren mit heftiger Heimniederlage in Nachholbegegnung

18.04.19

Mittwoch, den 17.04.2019

3. Herren | 2. Kreissklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 4 - 19.Spieltag

SVE Wiefelstede III  -  TuS Westerloy  0:5

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 2, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE Wiefelstede III   - TuS Westerloy

Wiefelstede - - Ausführlicher Spielbericht folgt  .  .  . 

 

 

 

SVE Wiefelstede verliert auch das Kellerduell

15.04.19

Bezirksliga Weser Ems 2

Sonntag, den 14.04.2019

1. Herren | Bezirksliga Weser-Ems 2  -  26. Spieltag

ESV Wilhelmshaven  -  SV Eintracht Wiefelstede  3:2 (1:0)

Spielstätte: Rasenplatz, A-Platz (Rasen), Güterstr. 10, 26389 Wilhelmshaven

Abfahrt Eintracht Bus Auswärts um 09:15 Uhr Uhr beim “Parkplatz  Am Breeden”

ESV Wilhelmshaven  -  SVE Wiefelstede

imagesEXWXBFD2

ball130-kugD--600x337@NWZ-Online--280x158

Wiefelsteder warten weiter auf ein Erfolgserlebnis

Wilhelmshaven/Wiefelstede - -  Der ESV Wilhelmshaven hat das Kellerduell in der Bezirksliga II gegen den SVE Wiefelstede am Sonntag mit 3:2 gewonnen und schöpft wieder ein wenig Hoffnung im Abstiegskampf. Kevin Rohlfs erzielte in der ersten Hälfte den einzigen Treffer für die Gastgeber, nach Vorarbeit von Nayi lNalbant. Mit 1:0 ging es in die Kabine. Beide Mannschaften haben hier ein gutes Spiel gemacht, es war schon spannend, sagte ESV-Coach Michael Janßen. In der zweiten Hälfte sorgte Tim Janßen, wieder nach Vorarbeit von Nalbant  für das 2:0 und der eingewechselte Tobias Heuer traf zum 3:0. Die Gäste erspielten sich im gesamten Spielverlauf auch diverse Chancen, aber wir machen halt die Tore nicht, sagte Wolfgang Gerve (Wiefelstede). Zweimal musste ESV-Keeper Germain Böke zupacken, zweimal wurde auf der Linie gerettet, das waren nur die wirklich guten Chancen. Weitere Chancen wurden auch nicht genutzt. Wir sind wieder in Rückstand geraten und das zieht sich durch die Saison. Nach dem 2:0 gingen die Köpfe bei einigen Spieler wieder runter, so Gerve weiter. Und trotzdem, die Wiefelsteder bewiesen Moral und gelangten durch Christoph Oltmanns und Dennis Gleba wieder zum 3:2-Anschluss. Wir dürfen hier eigentlich nicht verlieren. Die Mannschaft erarbeitet sich Torchancen, versucht auch alles, doch es reicht einfach nicht. Uns ist es nicht gelungen, die Abwehr des ESV derart zu beschäftigen, das wir selber zum Erfolg kommen.

Spielbericht und Bild: images2

 

SVE Damen haben die Tabellenführung in der Wesermarsch ausgebaut

15.04.19

2.KK Frauen 2018-2019

Samstag, den 13.04.2019

Frauen | 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte   14.Spieltag

SG Großenmeer/Bardenfleth II  9er  -  SVE Wiefelstede 9er  0:14 (0:4)

Spielstätte: Rasenplatz, Großenmeer, Dorfweg 15, 26939 Ovelgönne

SG Großenmeer/Bardenfleth II 9er - SVE Wiefelstede 9er

Englische Woche geht mit Schützenfest zu Ende

Kantersieg am Samstagnachmittag

Großenmeer/Wiefelstede - - Mit sage und schreibe 14:0 gewannen die SVE Damen das Nachholspiel am Samstag bei der SG Großenmeer/Bardenfleth II. Zur Halbzeit führte man mit vier Toren, traf zusätzlich mindestens dreimal das Aluminium.  In der zweiten Halbzeit Überrannten die Ammerländerinnen die Gastgeberinnen aus der Wesermarsch regelrecht. Endlich wurden die zahlreichen Chancen genutzt, was den Spielverlauf in der zweiten HÃäfte wiederspiegelt. 

Die Tore erzielten: C. Schröder (2), N. Bartsch (2), S. Stahlbaum, J. Rastede, J. Schröder (2), M. Wilms-Eilers (3), S. Börjes (2) und ein Eigentor.

 

2.Herren mit unnötiger Niederlage  am Freitagabend

13.04.19

Freitag, den 12.04.2019

2. Herren | 1.Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel Süd - 20.Spieltag

SVE Wiefelstede II  -  VfL Oldenburg III  1:3 (0:0)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 2, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE - VfL OL III

imagesMZGTTETE

41D9019-e1375797280987

Schlusslicht verpasst Punktgewinn

Wiefelstede - - Der SVE Wiefelstede II musste sich in der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Süd am Freitagabend gegen den VfL Oldenburg III mit einer 1:3-Niederlage abfinden. Hier hat heute nicht die bessere Mannschaft gewonnen, wir haben einfach zu viele Fehler gemacht, fasst Torben Bischofberger (SVEW) das Spiel grob zusammen. In einer torlosen ersten Hälfte gestalteten beide Mannschaften die Partie auf Augenhöhe. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel nutzten die Oldenburger eine Unaufmerksamkeit der Gastgeber zur Führung. Wiefelstede’s Schlussmann hatte den Ball weit vor seinem Tor rausgespielt. Philip Kuschnik fing den Ball ab und traf aus gut 35 Metern über den zurückeilenden Keeper zum 1:0 für die Gäste. In der 59.Minute sorgte Marc Zieglowski für den Ausgleich, doch in der 80. und 88.Minute machte Julian Kuschnik mit einem Doppelpack das Endergebnis klar. Wir haben uns in der ersten Hälfte schon richtig schwer getan, sagte VfL-Coach Sebastian Schmacker. Wir habenn einfach die uns sich bietenden Räume nicht genutzt. Der Sieg geht schon in Ordnung. Die Gastgeber sehen das ein wenig anders. Ein Punkt wäre verdient gewesen, fügt Torben Bischofberger an. Kampf, Wille und Einstellung stimmten, einzig zwei individuelle Fehler führten zur Niederlage. Vorne waren wir heute zu harmlos. Naja, Mund abputzen und auf das nächste Spiel konzentrieren.

Spielbericht: images2

 

3.Herren verlieren knapp beim Tabellenzehnten TuS Ofen

14.04.19

Freitag, den 12.04.2019

3. Herren | 2. Kreissklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 4 - 20.Spieltag

TuS Ofen  -  SVE Wiefelstede III  1:0 (0:0)

Spielstätte: Rasenplatz, Sportzentrum Ofen, Platz 1, Rudolf-Kinau-Weg 21, 26160 Bad Zwischenahn

TuS O  - SVE III

images36H1UWXG

Siegtreffer der Ofener kurz vor Schluss

Ofen/Wiefelstede - - Der TuS Ofen durfte sich am Freitagabend in der 2.Kreisklasse Ammerland über den siebten Saisonsieg freuen. Gegen den SVE Wiefelstede III wurde das Nervenkostüm des Trainergespannes der Ofener aber bis an die Grenzen gespant. Erst in der 87.Spielminute erlöste Eric Görs die Gastgeber, erzielte er doch den Siegtreffer. Für die Gäste aus Wiefelstede war es die fünfte Niederlage in Folge. Der Sieg für Ofen ist auch in Ordnung, Ärgerlich ist natürlich der Zeitpunkt, sagte Wiefelstede-Coach Henning von Seggern. Aber, die Jungs haben eine starke Leistung abgerufen und an diese Leistung müssen wir in den nächsten Spielen anknüpfen.

Spielbericht: images2

 

SVE Ü40  im Krombacher Kreispokal nach Neunmeterschiessen ausgeschieden

11.04.19

Krombacher Ü40 Kreispokal JWH

 

Mittwoch, den 10.04.2019

Altsenioren | Krombacher Pokal Ü40 Jade-Weser-Hunte Staffel 2018/19

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor Ü40  -  SVE Wiefelstede Ü40   6:5 n. N. (1:1 1:1)

Spielstätte: Rasenplatz, Schwei A, Sportstr. 1, 26936 Stadland

 

 

 

Damen im kleinen Derby Herr der Lage

10.04.19

2.KK Frauen 2018-2019

Dienstag, den 09.04.2019

Frauen | 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte   15.Spieltag

SVE Wiefelstede 9er  -  SG am Meer II 9er   5:0 (3:0)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 1, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE Wiefelstede - SG am Meer II

SVE  1. Platz   11 / 1 / 0    57:7

 

Sieg im kleinen Derby bringt die Tabellenführung wieder

Dritter Sieg in Folge

 Wiefelstede - - Auch am Dienstagabend gewannen die Wiefelstederinnen ihr Nachholspiel gegen die SG am Meer II im kleinen Derby mit 5:0. Bereits in der 7. Spielminute nutzte J. Rastede einen Fehler der Torhüterin, die den Ball nicht festhielt. Nur acht Minuten später stellte N. Bartsch mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke auf 2:0. Erneut J. Rastede schoss noch in der ersten Halbzeit die verdiente 3:0 Führung.
In der zweiten Hälfte erhöhte N. Bartsch mit einem schönen Solo auf 4:0, nachdem sie drei Gegenspielerinnen ausspielte. Den Schlusspunkt konnte J. Rastede mit ihrem dritten Tor an dem Abend setzen. Nach einem schönen Pass von K. Lohse umkurvte sie die Torhüterin und schloss zum mehr als verdienten 5:0 ab. Nach dem Abpfiff war die Freude groß, auch das dritte Spiel in Folge erfolgreich gestalten zu können.
Bereits am kommenden Samstag geht es weiter, wenn man im Auswärtsspiel auf die SG Großenmeer/Bardenfleth II trifft.

SVE Bezirksligaelf setzt Negativserie fort

07.04.19

 

 

 

Bezirksliga Weser Ems 2

Sonntag, den 07.04.2019

1. Herren | Bezirksliga Weser-Ems 2  -  26. Spieltag

SV Eintracht Wiefelstede  -  VfL Stenum  0:4  (0:2)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 1, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE Wiefelstede - VfL Stenum

imagesEXWXBFD2

 

Erneut glücklos: der SVE Wiefelstede (in rot) musste sich auch dem VfL Stenum geschlagen geben.

Wiefelstedern fehlt erneut die Durchschlagskraft

Wiefelstede - - Das Tabellenschlusslicht aus Wiefelstede setzte seine Negativserie im Heimspiel gegen den VfL Stenum fort. Nach einer klaren 0:4-Heimpleite am Sonntag gegen den Tabellenneunten bleibt der Fußball-Bezirksligist um Trainer Mario Anderer auch im fünften Ligaspiel im neuen Jahr sieglos. In einer eher durchwachsenen Partie taten sich beide Mannschaften in der Anfangsphase vorerst schwer. Trotzdem konnte Stenums Trainer Thomas Baake bereits nach sechs Minuten das 0:1 bejubeln. Eine vermeintlich harmlose Flanke von Mark Gerken lenkte Wiefelstedes Erik- TammoDieball unglücklich ins eigene Netz. So ein frühes Gegentor ist natürlich Gift. Man nimmt sich einiges vor und läuft dann von Anfang an hinterher. Das hat unserem Spiel von Beginn an geschadet, ärgerte sich Anderer. Stenum blieb durch zwei Distanzschüsse von Maximilian Klatte (13.) und Fynn Dohrmann (26.) zwar gefährlich, beide scheiterten aber an Wiefelstedes Schlussmann Tammo Rothe. €žWir haben uns von Beginn an auf ein sehr umkämpftes Spiel eingestellt. In Wiefelstede haben wir uns immer schwer getan und der SVE wollte uns heute als Schlusslicht ebenfalls ein hartes Spiel liefern. Dementsprechend umkämpft und zerfahren wirkte das Spiel, sagte VfL-Trainer Baake, der aber in der 33. Minute das 0:2 seiner Mannschaft sah. Klatte vollendete eine gute Hereingabe von Dohrmann. Auch im zweiten Abschnitt hielten die Ammerländer kämpferisch dagegen und konnten sich durch Lukas Dettenbach und Timon Sylvester nach gut 60 Minuten gleich zwei sehr gute Möglichkeiten herausspielen. Ein Treffer sollte jedoch nicht gelingen. Für Anderer ebenfalls ein Grund für die erneute Niederlage: Uns fehlt einfach die Durchschlagskraft vor dem Tor. Heute haben wir gleich mehrere Chancen kläglich vergeben. Gegen Stenum bekommt man nicht viele Möglichkeiten geschenkt. Diese Chancen muss man nutzen. Die Gäste aus Stenum hingegen nutzten auch in der Schlussphase ihre Möglichkeiten und entschieden die Partie durch einen erneuten Treffer von Klatte (75.), sowie durch Maximilian Bradler (86.) die Partie. Den Schlusspunkt der Partie setzte Dohrmann, der für wiederholtes Foulspiel in der 90. Minute die gelb-rote Karte sah.

Spielbericht und Bild: images2

 

 

 

 

SVE Damen vorläufig wieder Tabellenführer

07.04.19

2.KK Frauen 2018-2019

Freitag, den 05.04.2019

Frauen | 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte   17.Spieltag

SVE Wiefelstede 9er  -  SG Halsbek 9er   6:0 (1:0)

Spielstätte: Rasenplatz, Am Breeden, Platz 1, Am Breeden 6, 26215 Wiefelstede

SVE Wiefelstede 9er  -  SG Halsbek 9er

Favorit gewinnt Partie gegen die SG Halsbek mit 6:0

Wiefelstede - -  Am Freitagabend gewannen die SVE Damen ihr Heimspiel gegen die SG Halsbek mit 6:0 (1:0) und eroberten sich die Tabellenführung dadurch zurück! Bereits in der ersten Hälfte hätte man für ein klares Ergebnis sorgen können, doch man vergab mehrmals kläglich vor dem Tor. Das erste Tor fiel bereits in der 3. Spielminute durch S. Börjes.  Glück hatten die Wiefelstederinnen dann kurz vor der Halbzeitpause, als ein Ball kurz vor der Torlinie geklärt wurde.  In der zweiten Halbzeit wurden dann endlich die Chancen genutzt. Die beruhigende 2:0 Führung wurde erneut durch S. Börjes erzielt. Neele Bartsch sorgte mit zwei schönen Einzelaktionen für das dritte und vierte Tor. Sabrina Börjes lies zehn Minuten vor Schluss mit ihrem dritten Tor das 4:0 folgen. Den Schlusspunkt setze M.Wilms-Eilers nur zwei Minuten später, die den Ball, nach guter Vorarbeit von C. Schröder einschob.  Alles in allem war es ein mehr als verdienter Sieg. Die rot weißen hätten ohne Probleme ein zweistelliges Ergebnis erzielen können, da die SG aus Halsbek mit der Geschwindigkeit nicht zurecht kam. Trotzdem muss man den Gästen ein Lob aussprechen, da sie nie aufgegeben haben. 

Tore: S.Börjes (3), N.Bartsch (2), M.Wilms-Eilers

 Das nächste Spiel liegt bereits am Dienstag an, wenn man zu Hause die SG am Meer II empfängt!

 

SVE Ü40 mit erster Niederlage in der Saison

05.04.19

Ü40 Bild

Donnerstag, den 04.04.2019

Altsenioren | Ü40 Jade-Weser-Hunte Staffel 12.Spieltag

SG Scheps/Edewecht Ü40   -   SV Eintracht Wiefelstede Ü40   1:0 (1:0)

Spielstätte: Rasenplatz, Schulsportplatz Osterscheps, Timmenkamp 2a, 26188 Edewecht

SG Scheps/Edewecht  Ü40 -  SVE Wiefelstede Ü40

Scheps/Wiefelstede - - Die erste Niederlage der Saison mussten die Wiefelsteder in Scheps einstecken. Knapp mit 1:0 unterlag der SVE gegen die SG Scheps/Edewecht.. Der Siegtreffer der Gastgeber fiel bereits in der 15.Minute. Trotzdem bleibt man Tabellenführer, da der Verfolger SSV Jeddeloh zeitgleich in Westerstede zwei Punkte liegen gelassen hat.

 

 

 

 2.Herren verlieren Abstiegskrimi in der Wesermarsch

03.04.19

Dienstag, den 02.04.2019

2. Herren | 1.Kreissklasse A Jade-Weser-Hunte Staffel Süd - 19.Spieltag

SC Ovelgönne  -  SVE Wiefelstede II   2:1 (2:1)

Spielstätte: Rasenplatz, Ovelgönne, Am Sportplatz, 26939 Ovelgönne

SC Öv  -  SVE II

ball94-0030-k1e--600x337@NWZ-Online

Abstiegskracher in der Wesermarsch endet mit knapper Niederlage

Ovelgönne/Wiefelstede - - Der Gastgeber begann druckvoll und in der 17.Minute erzielte Justin Sinnen, nach schöner Vorarbeit von Paul Hemken den Führungstreffer. Wiefelstede spielte aber auch mit und nach einem Foulspiel verwandelte Steffen Ahting in der 35.Minute den fälligen Strafstoß zum Ausgleich. Bitter wurde es für die Gäste, insbesondere für Marc Zieglowski, der mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in der 42.Minute ausgewechselt werden musste. Der Gegenspieler ist richtig in Marc reingerannt und das der Schiedsrichter dieses grobe Foul nicht einmal geahndet hat, ist für uns nicht nachvollziehbar, schildert Torben Bischofberger. Uns hat eh schon gewundert, warum der Schiedsrichter ziemlich oft die Assistenten Überstimmt hat. Eine Minute vor der Pause traf Luca Stephan, nach Vorarbeit von Marcel Ebert zum 2:1. Die Gäste aus Wiefelstede hatten sich auch viel vorgenommen, am Ende aber den Kürzeren gezogen. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen, macht Torben Bischofberger klar. Wir haben unsere guten Möglichkeiten nicht genutzt, uns aber im weiteren Spielverlauf auch nicht mehr sehr viele gute Chancen erspielt. Spielerisch sind wir besser, wir haben heute nur halt körperlich und kämpferisch nicht richtig dagegen gehalten. Ovelönne war darauf bedacht das Spiel zu zerstören und uns ist nicht viel eingefallen. Wir haben das Zeug den Klassenerhalt zu schaffen und werden von Spiel zu Spiel weiter versuchen, Punkt um Punkt zu holen.

 Spielbericht: images2

 

 

 

Damen gewinnen knapp in Neuenburg

01.04.19

2.KK Frauen 2018-2019

Sonntag, den 31.03.2019

Frauen | 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte   16.Spieltag

TV Neuenburg II  9er  -  SVE Wiefelstede 9er   0:1 (0:1)

Spielstätte: Rasenplatz, Neub./Schule/Rasen GF/KF m.FL, Astede, 26340 Zetel

TV N  -  SVE

Einwurf Ball Frauen

42114292_2085292721515204_7017060707132768256_n

 Auftaktsieg im Jahr 2019

Neuenburg/Wiefelstede - - Am Sonntagnachmittag gewannen die Wiefelstederinnen die erwartet schwere Aufgabe in Neuenburg mit 1:0. Matchwinnerin war Jessica Rastede, die das Tor des Tages in der 26. Minute erzielte. Man merkte den Damen aus dem Ammerland an, dass es die erste Partie nach einer langen Winterpause im neuen Jahr war. Viele Ungenauigkeiten und einfach Abspielfehler waren die Folge, dass man nicht das zweite Tor erzielte. Trotzdem waren noch Möglichkeiten vorhanden ein weiteres Tor zu erzielten, aber es fehlte einfach die letzte Konsequenz den Ball im Gehäuse unterzubringen. So blieb die Partie bis zum Abpfiff immer spannend.
Letztendlich geht der Auswärtssieg aber in Ordnung, weil Neuenburg sich nicht eine großartige Torchance herausspielen konnte und die SVE Damen die gesamte Partie Feldüberlegend waren. Ein Lob kann man den beiden Abwehrreihen der Mannschaften dennoch zusprechen, da sie beide sehr kompakt standen und oft einen guten Zugriff hatten.

 Weiter geht es für die Wiefelstederinnen am kommenden Freitag im Heimspiel gegen die SG aus Halsbek!

 


Archiv Monat März 2019

Archiv Monat Februar 2019

Archiv Monat Januar 2019

 

 

 

Archiv Jahr 2018

Archiv Jahr 2017