SVE Wiefelstede Wappen modern Klein

SVE Wiefelstede

Seniorenfußball

Vereinsspielplan
Sport Nord
Wochenspielplan
Der Wiefelsteder
Bild Ball_Pokal
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Krombacher Bezirkspokal
Ammerland Kreispokal
Ammerland Quali-Pokal
Kreispokal Frauen 4

 

Statistik

Seit dem 22.08.2008

Online: ONLINE
Besucher heute: HEUTE
Besucher gestern: GESTERN
Besucher gesamt: BESUCHER

 

Twitter 3

Newsarchiv Monat April 2017

 

 

 

SVE Wiefelstede unterliegt FC Hude

30.04.2017

Bezirksliga 2

Sonntag, den 30.04.2017

1.Herren | 30.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede - FC Hude  1:3 (0:1) Liveticker                                     Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Bild Niederlage

Liveticker

Nach dem Sieg gegen den SV Wilhelmshaven setzte es nun für die Wiefelsteder eine Niederlage gegen den FC Hude

Wiefelstede - - Nach neun Minuten erzielte Ole Schöneboom die Gästeführung, mit der es dann auch in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Schöneboom auch auf 0:2 und Cüneyt Yildiz traf in der 90.Minute zum 0:3.

Nico Heibült traf in der Nachspielzeit wenigstens noch zum 1:3. In der 43.Minute hatte Niklas Stahmer die Chance zum Ausgleich, sein Freistoß landete aber an der Innenkante der Latte, der folgende Kopfball von Jens Lübben ging dann über das Tor.

Außerdem gab es noch eine weitere Möglichkeit, die jedoch auch nicht rein ging, im Gegenzug fiel dann das 2:0. „Es waren zwei Chancen, bei denen das Spiel hätte kippen können, am Ende geht der Sieg für den FC Hude aber in Ordnung“, sagte Wolfgang Gerve (SVEW). „Vielleicht hatten einige schon den Sieg gegen Hude im Kopf und nur mit Halbgas gewinnt man in der Bezirksliga kein Spiel“.

Spielbericht: FuPa.net

2.Herren verlieren Auswärtsspiel in Augustfehn

29.04.2017

Bild1  1.Kreisklasse

Freitag, den 28.04.2017

2.Herren | 18.Spieltag - 1.Kreisklasse Ammerland

TuS Vorwärts Augustfehn  -  SVE Wiefelstede II  3:1 (2:1)                     Spielstätte: Sportplatz am Stahlwerk | Am Kanal 150 | 26689 Apen

18119464_1834224256902333_5569115385913431281_n

Bild Niederlage

Augustfehn feiert doppelt

Wiefelstede/Augustfehn - - Beim TuS Vorwärts Augustfehn gab es am Freitagabend gleich zwei Anlässe zum feiern. Den dritten Sieg in Folge lassen wir mal außen vor. Der Heimsieg gegen den SVE Wiefelstede II gab indes schon mehr Anlass.
Immerhin wurde die Serie der Gäste von acht Spielen in Folge ohne Niederlage beendet, für Wiefelstede II war es auch erst die dritte Saisonniederlage überhaupt.
Wilke Schmidt erzielte in der 8.Minute den Führungstreffer für den TuS und er legte auch in der 15.Minute das 2:0 nach, der zweite Grund zum feiern. „Das 2:0 war das 100te Tor, welches er für den TuS Vorwärts Augustfehn erzielt hat und das ist für uns alle natürlich sehr schön“, freute such Rainer Dierks von TuS Vorwärts mit dem Schützen. Weiter ging es aber mit den Gästen die durch einen Foulelfmeter von Tobias Heibült auf 2:1 herankamen. In der 58.Minute sorgte jedoch ein Eigentor der Wiefelsteder für den 3:1-Endstand. „Wir haben schnell das Spiel kontrolliert und auch verdient mit 2:0 geführt“, zeigte sich TuS-Coach Hambardzun Hovhannisyan zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Wir hätten noch erhöhen können, aber Wiefelstede II ist eben auch eine starke Mannschaft. Wir haben auch etwas den faden verloren und das 2:1 bekommen, nach der Pause haben wir das Spiel aber weitgehend wieder übernommen. Es war ein verdienter Sieg. Auf diesem Wege wünschen wir den Gästen noch viel Erfolg, es ist eine sympathische, gute Mannschaft“.

"Wir haben heute irgendwie überhaupt nicht ins Spiel gefunden und Augustfehn hat absolut verdient gewonnen", sagte Gästecoach Sven Wollermann.

Spielbericht: FuPa.net

Keinen Sieger bei den 3.Herren am Freitagabend

29.04.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 29.04.2017

3.Herren | 22.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

SVE Wiefelstede III  -  SV Loy  1:1 (1:0)                                                  Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Unentschieden 1-1

Gerechte Punkteteilung am Freitagabend!

Wiefelstede - - Mit 1:1 trennten wir uns heute vom SV Loy!
Was für uns definitiv zu wenig ist, wenn man sich die Tabellenkonstellation anschaut.

Aber auf beiden Seiten gab es so gut wie keine Torchance. Insgesamt gesagt ein eher schwaches Kreisklassenspiel.

Das Tor für uns erzielte Marc Zieglowski!

 

Ü40 verliert Heimspiel gegen Westerstede

28.04.2017

Bild 2 Alte Herren

Donnerstag, den 28.04.2017

Ü40 Herren | 15.Spieltag - Altsenioren Ü40 | 1.Kreisklasse

SVE Wiefelstede Ü40  -  FSV Westerstede Ü40   1:2 (0:0)                           Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

 

 

SVE Wiefelstede bezwingt SV Wilhelmshaven

26.04.2017

Bezirksliga 2

Dienstag, den 25.04.2017

1.Herren | 16.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede - SV Wilhelmshaven  3:0 (2:0) Liveticker

Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215

Wiefelstede

Spiel SVE - SV WHV

Liveticker

Wiefelstede holt drei verdiente Punkte

Wiefelstede - - Der SVE Wiefelstede hat mit einem 3:0-Sieg gegen den den SV Wilhelmshaven die Meisterschaft so gut wie entschieden. Nico Heibült erzielte in der 24.Minute den Führungstreffer. Die große Chance der Gäste aus Wilhelmshaven ergab sich in der 42.Minute. Robert Plichta wurde im Strafraum gefoult und legte sich auch selbst den Ball auf den Punkt. Allerdings, Wiefelstedes Schlussmann Hergen Gerdes, selbst ehemaliger SVW-Keeper, parierte und nur zwei Minuten später erhöhten die Ammerländer wieder durch Nico Heibült zum 2:0. Die Gäste hatten in der zweiten Hälfte auch mehr vom Spiel, liefen gegen aber eine vielbeinige, kämpfende Wiefelsteder Abwehr an, nur ein Treffer wollte nicht fallen. Auf der anderen Seite aber schon, in der 72.Minute sorgte Jan Fehler nach einem Konter zum 3:0-Endstand.„Diesen Sieg haben sich die Jungs redlich verdient und er ist auch verdient“, sagt Wolfgang Gerve (SVEW). „Sicher hatte Wilhelmshaven in der ersten Hälfte mehr Spielanteile, aber sie haben es nicht geschafft, sich gegen unsere Abwehr durchzusetzen. Robert Plichta wurde gut aus dem Spiel genommen und selber haben sich die Jungs immer wieder befreien können.Die taktischen Vorgaben wurden super umgesetzt und ich möchte schon sagen, das es unser zweitbestes Heimspiel der Saison war, nach dem 3:0-Sieg gegen den VfB Oldenburg II“. Das Titelrennen ist damit so wie entschieden. Der SV Wilhelmshaven ist, oder war die einzige Mannschaft, die dem Heidmühler FC noch die Meisterschaft streitig machen könnte. Jetzt kann die Elf von Coach Lars Klümper nur noch fünfzehn Punkte erspielen, wäre damit aktuell Punktgleich mit dem Heidmühler FC, haben das um 26 Tore schlechtere Torverhältnis.

Spielbericht: FuPa.net

2.Herren entführt die Punkte aus Wahnbek

23.04.2017

Bild1  1.Kreisklasse

Sonntag, den 23.04.2017

2.Herren | 17.Spieltag - 1.Kreisklasse Ammerland

TuS Wahnbek  -  SVE Wiefelstede II 2:3 (0:3)                                            Spielstätte: Sportplatz Wahnbek, Platz 1 | Am Sportplatz 28 | 26180 Rastede

 

SVE Die Zweite

SVE Wiefelstede II baut Serie aus

Im Verfolgerduell setzte sich der SVE Wiefelstede II am Sonntag beim TuS Wahnbek mit 3:2 durch

Wiefelstede/Wahnbek - - Nicolas Heibült traf in der 21.Minute zur Gästeführung und Timon Sylvester baute die Wiefelsteder Führung in der 24.Minute auf 0:2 aus. Zehn Minuten vor der Pause hieß es 0:3 durch einen Treffer von Ferdinand Hunfeld. In der 51.Minute gelang Oliver Block der Treffer zum 1:3 und in der 82.Minute fiel der Anschlusstreffer durch Stefan Mohrmann, doch zu mehr reichte es für den TuS Wahnbek am Ende nicht mehr, auch wenn die Gastgeber noch einmal alles in die Waagschale warfen.

„In der ersten Hälfte waren wir die klar besser Mannschaft“, sagte Gästecoach Sven Wollermann. „Wir haben verdient mit 3:0 geführt und wir hätten durchaus auch höher führen können. Wahnbek kam aber gut aus der Pause, doch der Sieg für uns ist am Ende auch in Ordnung. Ein großes Kompliment an unsere Mannschaft für ein richtig gutes Spiel und drei erkämpfte Punkte“. Mit einem Spiel und vier Punkten weniger als die SG Elmendorf/Gristede belegen die Wiefelstreder den dritten Tabbelnplatz. Es ist alles noch offen.

Spielbericht: FuPa.net

Tabellenletzter der Bezirksliga hat gegen SVE Wiefelstede keine Chance

22.04.2017

Bezirksliga 2

Freitag, den 21.04.2017

1.Herren | 29.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2                                                VfL Oldenburg II   -   SVE Wiefelstede  2:4 (1:3)  Liveticker                 Spielstätte: Alexanderstr, Stadion, Flut | Alexanderstr. 98 | 26121 Oldenburg

SVE_Wappen_Original_Sticker 579x815-001

images27WB19DE

 

Wiefelstede findet in die Erfolgsspur zurück

Wiefelstede/Oldenburg - - Es ist unglaublich, wie viele Chancen wir heute wieder liegen gelassen haben“, war Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve trotz des 4:2-Erfolgs bei der U 23 des VfL Oldenburg fassungslos. „Wir hätten zur Pause bereits mit 6:2 führen müssen“, so Gerve, der aber von einem verdienten Sieg seines Teams sprach.
Im Stadion an der Alexanderstraße sahen die Zuschauer eine ruhige Anfangsviertelstunde, dann machte der Gast aus dem Ammerland ernst. Zwei Tore binnendrei Minuten sorgten dafür, dass sich die Minen auf der Bank der Wiefelsteder etwas entspannten, kam das Team doch mit einer Hypothek von sieben sieglosen Spielen in Folge nach Oldenburg. Man habe schon etwas unter Druck gestanden räumte Gerve ein, der sich aber sicher ist, in den letzten sieben Saisonspielen mit dem Abstiegskampf nicht mehr viel zu tun zu bekommen. „Wir haben noch fünf Heimspiele, dort sollten wir es dann klarmachen.“ Auch nach dem Anschlusstreffer durch Geitnerin der 22. Minute waren die Wiefelsteder weiter feldüberlegen, Fehler traf vor der Pause zum 3:1. Nach dem Seitenwechsel dauert es wiederum eine Viertelstunde, ehe der nächste Treffer fiel. Torschütze war dieses Mal Timon Sylvester. Zwar gelang den Gastgebern durch Geitner in der 68. Minute das 2:4, weitere Treffer ließ die Wiefelsteder Hintermannschaft aber nicht zu. Bei konsequenter Chancenausnutzung wäre auch ein deutliches Ergebnis zugunsten der Ammerländer möglich gewesen. Am Dienstag erwarten die Wiefelsteder nun um 19:30 Uhr den SV Wilhelmshaven.

VfL Oldenburg II – SV Eintracht Wiefelstede 2:4

VfL Oldenburg II: Lange, Weinz, Matthiesen, Timme, Winkler, Geitner, Hesse, Sodtke, Andert, Janßen, Scholz

SV Eintracht Wiefelstede: Gerdes, Laue, Lübben, Kahl, Behrens, Fehler, Sylvester, Lammers, Dieball, Stahmer, Spiekermann

Tore: 0:1 Sylvester (16.), 0:2 Spiekermann (19.), 1:2 Geitner (22.), 1:3 Fehler (34.), 1:4 Sylvester (63.), 2:4 Geitner (68.)

Spielbericht: FuPa.net

2.Herren mit Derbyniederlage gegen TV Metjendorf II

22.04.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 31.03.2017

3.Herren | 21.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

SVE Wiefelstede III  -  TV Metjendorf II  0:3 (0:3)                                Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Heimspiel1

Gegen Metjendorf nichts zu holen

Wiefelstede - - Auch im zweiten Saisonspiel gelang es uns leider nicht gegen Metjendorf zu punkten bzw. überhaupt ein Tor zu erzielen (Hinspiel 0:4), sodass wir uns heute mit einem 0:3 geschlagen geben mussten.
Das Spiel haben wir leider in der ersten Halbzeit verloren, da stand es nämlich schon 3:0 für den Gast!

 

Ü40 verliert Nachbarschaftsderby in Nethen

22.04.2017

Bild 2 Alte Herren

Freitag, den 21.04.2017

Ü40 Herren | 16.Spieltag - Altsenioren Ü40 | 1.Kreisklasse

TuS Lehmden Ü40  -  SVE Wiefelstede Ü40  3:0 (3:0)                             Spielstätte: Nethen, Nelkenstr. | Nelkenstr. 15 | 26180 Rastede

Wiefelsteder Damen ist der Aufstieg nicht mehr zu nehmen

21.04.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Donnerstag, den 20.04.2017

1.Damen | 12.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

SV Gotano  -  SVE Wiefelstede   1:6 (1:3) Liveticker                                 Spielstätte: Nordloh, Platz 1 | Nordloher Dorfstr. 9 | 26689 Apen

18010494_1512149905496158_6371144085212085884_n

Liveticker

 

 

Damen können nächste Saison  Kreisliga planen

Aufstieg so gut wie perfekt

6:1 Auswärtssieg beim SV Gotano

Wiefelstede/Nordloh  -  -  Die Wiefelsteder Fußballdamen konnten am späten Donnerstagabend das Spiel beim SV Gotano mit 6:1 (3:1) gewinnen.

Leider erschien der angesetzte Schiedsrichter wieder einmal nicht, sodass ein Beteiligter der 1. Herren aus Gotano das Spiel leitete. Da beide Mannschaften recht fair das Spiel bestritten, wurde die Begegnung souverän vom Schiri geleitet. Zur Halbzeit führten die Wiefelstederinnen verdient mit 3:1, nachdem sie bereits nach nicht einmal zwanzig Sekunden mit 0:1 zurück lagen.
Das Spiel hätte in der Halbzeit schon entschieden sein können, doch die SVE Damen verpassten mehrere Einschussmöglichkeiten alleine freistehend vor dem gegnerischen Tor.
In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild wie in der ersten. SV GOTANO kam nur zu wenig nennenswerten Chancen. Die Wiefelstederinnen hingegen nutzten drei weitere Chancen um das Ergebnis auf 6:1 zu stellen.
Die Tore für den SVE Wiefelstede erzielten Dierks, Wemken, Fuhrken, Scheide und zweimal Richardt.

Mit nun 9 Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten SG Büppel II/Rastede/Wahnbek ist der Aufstieg in die Kreisliga so gut wie perfekt. Die SG aus Büppel hat noch drei auszutragende Spiele und verbucht eine Tordifferenz von +9 (40-31). Wiefelstede hingegen hat noch zwei Spiele und eine Tordifferenz von +35 (52-17). Damit ist der SVE durch die Tordifferenz fast nicht mehr einzuholen.

 

Schwacher SVE verliert in Abbehausen

18.04.2017

Bezirksliga 2

Montag, den 17.04.2017

1.Herren | 18.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2                                               TSV Abbehausen   -   SVE Wiefelstede   3:1 (2:0) Liveticker                 Spielstätte: Abbehausen A Kunstrasen | Enjebuhrer Str. | 26954 Nordenham

Abfahrt Eintracht Bus  um 13:00 Uhr beim Gasthof Rabe

AMMERLAND_LOKALSPORT_1_1a4989b6-29f0-4e33-ab8a-a0dee9a38be6--448x337

 

Liveticker

Nichts zu holen in der Wesermarsch

Kopflose Wiefelsteder verlieren Schlüsselspiel

Wiefelstede/Abbehausen - - Im Sechs-Punkte-Spiel beim TSV Abbehausen haben die Bezirksliga-Fußballer des SVE Wiefelstede die Chance auf einen wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten verpasst. Nach der 1:3-Niederlage finden sich die Ammerländer auf Rang elf der Tabelle wieder, während die zuvor punktgleichen Abbehauser jetzt Neunter sind. An der Einstellung habe es nicht gelegen, meinte SVE-Trainer Mario Anderer. „Die Laufbereitschaft war in Ordnung. Aber die taktische Disziplin hat heute gefehlt“, so der Coach. Die Wiefelsteder seien wiederholt kopflos aus ihren Positionen rausgerannt – und das zum Teil völlig ohne Not. So haben sich riesige Lücken aufgetan – die die Gastgeber dann bestraft haben. „Das hat Abbehausen dann clever gemacht“, sagte Anderer. Das erste Mal landete der Ball schon nach einer Minute im Netz des Wiefelsteder Tores, doch der Unparteiische hatte eine Abseitsposition erkannt. Trotzdem dauerte es nur bis zur 18. Minute, dass der SVE mit 0:2 zurücklag.

Auch in der zweiten Halbzeit kamen die Wiefelsteder nicht wirklich besser ins Spiel. In der 64. Minute kassierten die Gäste das 0:3, da war die Partie eigentlich entschieden. Der eingewechselte Christoph Oltmanns verkürzte noch per Elfmeter auf 1:3, mehr war aber nicht drin. „So brauchst du nicht auftreten“, haderte Anderer mit der taktischen Leistung seiner Spieler. Abbehausen sei ein zu schlagender Gegner gewesen, und die Partie ein Schlüsselspiel, nachdem der SVE ganz gut hätte dastehen können. „So ist es jetzt Abstiegskampf“, meinte Anderer – und mit Blick auf die nächsten Spiele: „Jetzt brauchste Typen auf’m Platz. Die hatten wir heute eher nicht.“

Dennoch bleibt der Trainer optimistisch. „Wir werden das besser machen, und dann kommen wir da raus.“

Spielbericht: NWZonline

SVE Wiefelstede erkämpft Unentschieden

13.04.2017

Bezirksliga 2

Donnerstag, den 13.04.2017

1.Herren | 21.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede   -   VfL Stenum    2:2 (0:1) Liveticker                         Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215

Wiefelstede

 

IMG_5985

Julian Hellbusch war zweifacher Torschütze am Donnerstagabend

images27WB19DE

 

Wiefelsteder erkämpfen sich einen Punkt gegen VfL Stenum

Der SVE Wiefelstede trennte sich am Donnerstag mit einem 2:2-Remis vom favorisierten VfL Stenum

Wiefelstede - - Der personell stark angeschlagene SVE Wiefelstede hat im Nachholspiel gegen den VfL Stenum zwar nicht die sieglose Serie beendet, gegen den VfL Stenum beim 2:2. aber einen verdienten Punkt geholt. Fünf Minuten vor der Pause traf Bastian Morche für die Gäste zur Führung, mit der es auch in die Pause ging.

Julian Hellbusch verwandelte in der 57.Minute einen Foulelfmeter zum 1:1, doch postwendend folgte die erneute Gästeführung durch Julian Dienstmeier. Wiefelstede steckte nicht auf und kam schließlich erneut durch Julian Hellbusch zum 2:2 (68.).

„Vor dem Spiel hätten wir, aufgrund unserer Situation, ein Remis sicher unterschrieben. Vom Spielverlauf muss ich sagen, war sogar ein Sieg drin“, zeigte sich Wolfgang Gerve (SVEW) sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.

„In der Nachspielzeit hätte es noch einen Elfmeter für uns geben müssen, aber die Leistung der Jungs war richtig stark. Sie haben sich voll reingehauen und sich diesen Punkt mehr als verdient. Man muss gegen Stenum immer hellwach sein, zweimal waren wir es leider nicht. Aber, man muss gegen Stenum und in unserer Situation erst einmal einen zweimaligen Rückstand wieder aufholen, das zeugt von riesiger Moral und Willen“.

Spielbericht: FuPa.net

SVE sgewinnt gegen die SG Scheps/Edewecht

13.04.2017

Bild 2 Alte Herren

Donnerstag, den 13.04.2017

Ü40 Herren | 15.Spieltag - Altsenioren Ü40 | 1.Kreisklasse

SVE Wiefelstede Ü40  -  SG Scheps/Edewecht Ü40   2:1                        Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

 

Jadestädter nehmen Punkte aus Wiefelstede mit

10.04.2017

Bezirksliga 2

Sonntag, den 09.04.2017

1.Herren | 28.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede  -  WSC Frisia Wilhelmshaven   2:3 (0:1)  Liveticker Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Spielszene SVE - WSC Frisia WHV

Startaufstellung SVE - WSC Frisia WHV

Diese Startelf schickte das Wiefelsteder Trainerteam auf den Sonntagsrasen

images27WB19DE

Frust statt Lust in Wiefelstede

Wiefelstede hatte zuvor einen 0:2-Rückstand ausgeglichen. Beide Teams haderten mit dem Schiedsrichter.

Wiefelstede - - Eine emotionale Partie mit zahlreichen Diskussionen und Streitereien endete für die Bezirksliga-Fußballer des SVE Wiefelstede in tiefem Frust: Die Ammerländer verloren gegen WSC Frisia Wilhelmshaven, nachdem sie einen 0:2-Rückstand noch einmal ausgeglichen hatten, am Ende mit 2:3. Nach der ersten Halbzeit jedoch konnten sich die Wiefelsteder noch glücklich schätzen, nur mit 0:1 zurückzuliegen. „Wir haben eine katastrophale erste Halbzeit gespielt“, meinte SVE-Trainer Mario Anderer mit Blick auf fehlende Laufbereitschaft und Moral: „In der zweiten war es dann aber besser.“Und da erarbeiteten sich die Wiefelsteder auch Chancen. Nach etwa einer Stunde ging der Schuss von Jan Fehler am Tor der Gäste vorbei. Drei Minuten später eilte Christopher-Robin Schu mit dem Ball an der rechten Außenlinie nach vorne, doch seine Rückgabe wurde von einem Wilhelmshavener abgefangen, der den Ball weit nach vorne spielte. Wiefelstedes Torwart Hergen Gerdes lief heraus, grätschte aber am Ball vorbei, sodass Julian Mülder seelenruhig einschieben konnte. Keine zwei Minuten später erzielte Fehler den Anschluss: Nach einem Einwurf in der eigenen Hälfte wurde er sehenswert freigespielt und ließ dem Gäste-Torwart bei seinem Schuss keine Chance. Auch den Ausgleich spielten die Gastgeber heraus, nach einer Flanke von der Torauslinie köpfte der eingewechselte Julian Hellbusch das umjubelte 2:2 in der 80. Minute. In der Schlussphase wurde das Spiel hitziger, auch die Wilhelmshavener, die etwas Lockerheit hatten einkehren lassen, wurden nun wieder von mehr Adrenalin getrieben. Zum Führungstreffer führte eine Standardsituation: Nach einem Freistoß wehrte Gerdes den ersten Versuch aus dem Sechzehner noch ab, der Ball sprang dann aber vor die Füße von Tim Rister, der nach dem Treffer zum 1:0 auch den Endstand erzielte. Wiefelstede aber gab nochmal Gas, brachte es aber lediglich noch zu einem Pfostenschuss. Kurz vor Spielende dann große Aufregung: Der Schiedsrichter-Assistent zeigte Eckball für SVE an, doch der Schiedsrichter entschied auf Abstoß. Während sich einige Wiefelsteder beschwerten, spielten die Wilhelmshavener einfach weiter und brachten den Ball sogar noch im Tor unter – der Treffer zählte aber nicht. „Man soll ja nicht immer über den Schiedsrichter meckern, aber er hat auf beiden Seiten Unruhe reingebracht, weil er mehrmals gegen seinen Assistenten entschieden hat. Das Spiel wäre sonst sicher anders gelaufen.“

Anders laufen muss auf jeden Fall das Spiel am Donnerstag (19.30 Uhr) gegen den VfL Stenum: „Da müssen wir mit einem anderen Gesicht auftreten“, sagte Anderer.“

Spielbericht u. Bild: NWZonline

SVE Damen verlieren gegen SVE Wildenloh

08.04.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Samstag, den 08.04.2017

1.Damen | 18.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

SVE Wildenloh  -  SVE Wiefelstede  3:2 (1:2)  Liveticker                       Spielstätte: Sportplatz Wildenloh | Rotdornweg 2a | 26188 Edewecht

Damenfuß auf Ball

Dritte Niederlage in der laufenden Saison

Wiefelstede/Wildenloh - - SVE Damen verlieren in Wildenloh mit 3:2 nach 2:1 Halbzeitführung. Damit konnten die Wiefelstederinnen den riesen Schritt in Richtung Aufstieg nicht nutzen.
Die Tore für Wiefelstede erzielten Anna  Scheide und Neele Bartsch.

Nun heißt es "Köpfe hoch und Mund abwischen", das nächste Spiel bestreiten die Damen aus Wiefelstede erst wieder am 20.04.17 beim SV Gotano.

 

Keinen Sieger in Wiefelstede

08.04.2017

Bild1  1.Kreisklasse

Freitag, den 07.04.2017

2.Herren | 16.Spieltag - 1.Kreisklasse Ammerland

SVE Wiefelstede II  -  SV Friedrichsfehn   1:1 (1:1)                                Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

SVE Die Zweite

Der SVE Wiefelstede II kam am Freitagabend nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den SV Friedrichsfehn hinaus.

Wiefelstede - - Beide Tore am Freitagabend fielen durch Elfmeter. In der 32.Minute verwandelte „Gekas“ Aspridis zur Gästeführung, fünf Minuten später sorgte Tobias Heibült für den 1:1-Endstand. Ab der 33.Minute spielten die Gäste nach einer Notbremse in Unterzahl. „Natürlich ärgert man sich ein wenig, das es nicht zum Sieg reichte, aber so ist das im Fußball eben. Friedrichsfehn hat tief gestanden, gut verteidigt und sich schließlich auch den Punkt verdient“, sagte Sven Wollermann, Coach vom SVE Wiefelstede II.

Die Gastgeber stehen jetzt zwar auf Platz vier, punktgleich bei einem Spiel weniger mit dem TuS Wahnbek und mit vier Punkten Rückstand auf Platz zwei. Jetzt steht erst einmal die Osterpause an, dann geht es zum Auswärtsspiel beim TuS Wahnbek. Am letzten Spieltag muss man auch noch zur SG Elmendorf/Gristede, die Wiefelsteder haben also noch richtig geile Spiele vor der Brust, nach TuS Wahnbek geht es auch zum TuS Vorwärts Augustfehn. Da braucht man "Eier", also geht man am Osterwochenende schön auf Suche.

Bericht: FuPa.net

3.Herren im Ammerländer Kurort zu Gast

08.04.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 07.04.2017

3.Herren | 20.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

VfL Bad zwischenahn II  -  SVE Wiefelstede III  0:1 (0:1)                      Spielstätte: Rostrup, Platz 2 | Elmendorfer Damm 18 | 26160 Bad Zwischenahn

Auswärtsspiel1

 

 Die nächsten 3 Punkte !!!

Wiefelstede/Rostrup  -  - In einem umkämpften Duell auf Augenhöhe gingen die drei Punkte heute an die dritte Mannschaft. Den Siegestreffer erzielte Thore Röthel in 34. Minute.

 

Keinen Sieger am Mittwochabend im Nachholspiel

07.04.2017

Bezirksliga 2

Mittwoch, den 05.04.2017

1.Herren | 25.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede  -  GVO Oldenburg   0:0 Liveticker                             Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Bild Spieltag

images27WB19DE

Null Nummer am Mittwochabend in Wiefelstede

Wiefelstede gehen die Spieler aus

Wiefelstede - - Ein turbulenter Monat steht den Fußballern des SVE Wiefelstede bevor – mit acht Spielen allein im April. Wobei: Die Wiefelsteder sind schon mittendrin in den englischen Wochen: Nur drei Tage nach der 0:3-Niederlage in Obenstrohe am Sonntag empfingen sie am Mittwochabend den GVO Oldenburg und erkämpften sich ein 0:0 und damit einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Zeit zum Verschnaufen bleibt den Kickern vor dem nächsten Bezirksliga-Heimspiel an diesem Sonntag (15 Uhr) gegen WSC Frisia Wilhelmshaven aber nicht. Und das, obwohl Trainer Mario Anderer seinen Spielern trainingsfrei gegeben hat. „Damit sich nicht noch einer im Training verletzt“, meint der Coach. Denn als wäre der eng getaktete Spielplan mit zwei Partien pro Woche nicht schon stressig genug, reißt die Personalmisere bei den Wiefelstedern einfach nicht ab.

Kurz vor dem Spiel gegen GVO ist kurzfristig Johannes Schneider ausgefallen. Und im Spiel ist auch noch Malte Kahl umgeknickt und musste ausgewechselt werden“, berichtete Anderer. Malte Kahl war ohnehin nur als Innenverteidiger für die ohnehin schon verletzten Verteidiger um Abwehr-Organisator Henning Röbke eingesprungen. Trotz der Ausfälle hielten sich die Wiefelsteder im wie von Coach Anderer erwarteten kampfbetonten Spiel gegen GVO wacker. „GVO war feldüberlegen – aber wir haben das ganze Spiel über keine zwingende Chance zugelassen“, sagte der Trainer. Wiefelstede hatte in der ersten Hälfte sogar selbst eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen. „Das wäre aber nicht verdient gewesen., weil GVO einfach mehr investiert hat“, gab Anderer zu. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. „Da haben wir GVO die Feldüberlegenheit Stück für Stück abgeknabbert“, lobte Anderer, der stolz auf die Defensivleistung seiner Spieler war. Auch Chancen habe Wiefelstede gehabt, ein Tor wurde aber von den Unparteiischen wegen eines Foulspiels nicht gegeben. „Der Punktgewinn ist gut. Mit ein bisschen Glück gewinnt man so ein Ding“, resümierte Anderer.

Beim Spiel am Sonntag fällt nun auch noch Kapitän Malte Lammers aus, weil er gegen GVO die fünfte Gelbe Karte bekam. „Die Mannschaft stellt sich quasi von selbst auf“, sagte Anderer mit Blick auf die mangelnden Alternativen: „Wir müssen improvisieren.“ Dennoch glaubt er an die Stärke seines Teams: „Wenn wir mit der Einstellung und Laufbereitschaft wie gegen GVO in das Spiel gehen, brauchen wir uns nicht verstecken.“ SVE habe diese Saison zu Hause noch nicht verloren: „Und das soll so bleiben.“

Bericht. NWZonline

Unnötige Niederlage in Obenstrohe

03.04.2017

 

images074YHXMZ

 

Sonntag, den 02.04.2017

1.Herren | 26.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

TuS Obenstrohe   -   SVE Wiefelstede  3:0 (1:0) Liveticker                     Spielstätte: Obst/Plaggkr/Rasen GF | Plaggenkrugstr. | 26316 Varel

Abfahrt Eintracht Bus  um 13:15 Uhr beim Gasthof Rabe

Spielzsene gegen TuS Obenstrohe Die Wiefelsteder (weiße Trikots) hatten in Obenstrohe das Nachsehen.

 

Liveticker

SVE unterliegt den TuS Obenstrohe mit 3:0

Wiefelstede verliert in Obenstrohe Spiel und Torwart

Wiefelstede/Obenstrohe - -  Einen durchweg unglücklichen Sonntagnachmittag erlebten die Bezirksliga-Fußballer des SVE Wiefelstede beim TuS Obenstrohe. Trotz einer guten Leistung verloren die Ammerländer beim Konkurrenten in Friesland mit 0:3 – und obendrein ihren Torwart. Marcel Karstens verletzte sich in der 79. Minute am Knie und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Diagnose steht noch aus – eine erste Tendenz aber verheißt nichts Gutes, wie SVE-Trainer Mario Anderer berichtete.„Das passt zur Situation. Wenn uns was wegbricht, dann hinten“, ärgerte sich Anderer mit Blick auf die bereits ausgefallenen Defensiv-Akteure des SVE: „Aktuell läuft alles gegen uns.“ Auch das Spiel in Obenstrohe sei unglücklich gelaufen. Die Wiefelsteder waren eigentlich gut in die Partie gekommen, hatten sogar eine Riesenchance zum 1:0. Doch die vergab der SVE – „und im direkten Gegenzug stellen wir uns dämlich an und kriegen das 0:1.“ In der Folge sah Anderer zuviele individuelle Fehler seiner Spieler – „gerade im Spielaufbau, auf den wir soviel Wert gelegt haben“ – und ein nahezu „naives“ Spiel seiner Mannschaft. Auch Chancen wurden nicht verwertet. Die Gastgeber hingegen spielten clever, erkannte Anderer an: „Die hatten ein paar Chancen und haben die eiskalt reingemacht.“ In Bezug auf die eigene Chancenverwertung machte sich bei ihm jedoch ein wenig Ratlosigkeit breit: „Wir haben gut gespielt. Wir hatten auch Chancen. Da muss man eigentlich was Zählbares draus machen.“ Am meisten aber haderte Anderer mit der Verletzung seines Torhüters: „So bitter das ist – unsere Gedanken sind natürlich bei Marcel.“ Lange Zeit bleibt ihnen aber nicht, um darüber nachzudenken: Am Mittwoch steht bereits das nächste Heimspiel gegen GVO Oldenburg an.

Bericht: NWZonline

2.Herren holen drei wichtige Punkte in Ocholt

02.04.2017

Bild1  1.Kreisklasse

Freitag, den 31.03.2017

2.Herren | 15.Spieltag - 1.Kreisklasse Ammerland

TuS Ocholt  -  SVE Wiefelstede II  2:4 (1:1)                                            Spielstätte: Howiek | Howieker Ring 43 | 26655 Westerstede

Bild Die Zweite

13076969_1120625291292133_5683287285168414048_n

 

SVE Wiefelstede II bleibt oben dran

Der SVE Wiefelstede II bleibt weiter auf Erfolgskurs

Wiefelstede/Ocholt  -  - Am Freitagabend gewann die Elf von Coach Sven Wollermann beim Tabellenschlusslicht TuS Ocholt mit 4:2 und holte sich damit den sechsten Sieg in Folge. In der 43.Minute erzielte Bernd Hobbie den Führungstreffer für die Gäste, den Felix Schmidt jedoch noch vor der Pause wieder ausgleichen konnte. Hendrik Oltmanns brachte die Wiefelsteder in der 53.Minute erneut in Führung doch eine Viertelstunde vor Schluss glich Jan Wehner auch diese wieder aus. Schließlich war es dann in der 82. und 83.Minute ein Doppelschlag von Ferdinand Hunfeld und Melle van Berkum, der für den Sieg der Gäste aus Wiefelstede sorgte. Erwähnenswert, Verteidiger Melle van Berkum scheint sich mit einer neuen Position anzufreunden. Vielleicht steht bei der Wiefelstedern ja ein künftiger Torjäger im Kader. Der Treffer zum 4:2 war immerhin sein zweiter Saisontreffer, nachdem er auch schon den Siegtreffer bei Viktoria Scheps erzielte. „Das freut uns natürlich für Melle und wir denken mal, das er auch auf dem Boden bleiben wird“, sagt Coach Sven Wollermann mit einem Schmunzeln. „Das Spiel an sich war aber ein wenig zäh. Wir wussten schon das Ocholt eine kämpferisch starke Mannschaft ist und wir uns schon anstrengen müssen, am Ende geht der Sieg aber auch in Ordnung. Ocholt hat sehr tief gestanden und das ist immer schwer, dagegen an zuarbeiten. Wichtig war dann am Ende, das wir das Ding noch gewonnen haben und somit weiter oben dran bleiben“.

Spielbericht: FuPa.net

1.Damen sichern sich den Sieg in der Schlußphase

01.04.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Freitag, den 31.03.2017

1.Damen | 17.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

SVE Wiefelstede  -  SG Büppel II / Rastede / Wahnbek  2:0 (0:0) Liveticker Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

Aufstellung 1.Damen gegen SG BüppelII-Rastede-Wahnbek

Diese Startelf schickte das Wiefelsteder Trainergespann auf den Freitagabendrasen.

images27WB19DE

 

SVE kann erneut 3 Punkte einfahren

Wiefelstede - - Die Fußballdamen aus Wiefelstede konnten am Freitag erneut drei wichtige Punkte einfahren. In einer sehr umkämpften Partie gewannen die Wiefelstederinnen in den letzten zehn Minuten mit 2:0. Die SVE Damen rannten in der ersten Halbzeit immer wieder an, konnten die Abwehr der SG BüppeII/Rastede/Wahnbek aber leider nicht knacken. Immer wieder wurde entscheidend geklärt oder die Torhüterin hielt den Ball. Mit 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ähnlich ab. Beim SVE fehlte oft die Genauigkeit im letzten Pass und die SG Büppel II/Rastede/Wahnbek kam kaum zu einer Torchance. Die gefährliche Spielerin Jöstingmeier der Gäste wurde die gesamten 90 Minuten clever aus dem Spiel genommen. In der 80. Minute fiel dann aus Sicht der Wiefelstederinnen der Groschen. Neele Bartsch wurde auf der linken Seite geschickt, tankte sich gut durch aber traf den Ball nicht richtig, sodass die Torhütern den Ball abwehren konnte. Anna Scheide schaltete am schnellsten und nahm den abgeklatschten Ball der Torwartin an sich und traf aus der Drehung zum viel umjubelten 1:0. Nur zwei Minuten später setzte erneut Anna Scheide den Schlusspunkt. Dajana Fuhrken spielte Jessica Rastede zentral an, die clever auf Anna Scheide durchsteckte. Aus 8 Metern knallte sie den Spielball unter die Latte ins Tor. Ein großes Lob müssen die Trainer an Heinke Dierks, Steffi Stahlbaum und Jessica Rastede loswerden, die eine "bockstarke" Leistung ablieferten. Natürlich hat die gesamte Mannschaft ein klasse Spiel gemacht. Hinten dicht - vorne die entscheidenen Nadelstiche.

 

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Samstag, den 11.03.201

 

7

1.Damen | 14.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

FSV Westerstede  -  SVE Wiefelstede    abgesagt                                   Spielstätte: Hössensportanlage, Hauptplatz | Jahnallee 1 | 26655 Westerstede

imagesY8E0FDK5

Einwurf Ball Frauen

SPIELABSAGE am Samstag

Wiefelstede/Westerstede - - Das erste Pflichtspiel der Damen im Jahr 2017 wurde Freitag leider abgesagt. Grund hierfür ist, dass der FSV Westerstede aufgrund einiger Krankheitsfälle und Verletzungssorgen keine Mannschaft zusammen bekommt.
Selbstverständlich haben die Damen einer Spielverlegung zugestimmt.
Wir wünschen auf diesem Wege den Spielerinnen des FSV gute Besserung!

Das nächste Spiel ist bereits am Mittwoch, den 15.03.2017 gegen Schwarz Weiß Oldenburg (Freundschaftsspiel) und am Freitag, den 17.03.2017 empfangen die SVE Damen die SG aus Schwei/Seefeld/Rönnelmoor.

Wir wünschen allen ein schönes sonniges Wochenende!

 

 

 

 

 

Archiv Monat März 2017

Archiv Monat Februar 2017