SVE Wiefelstede Wappen modern Klein

SVE Wiefelstede

Seniorenfußball

imagesANM888QX
Sport Nord
Der Wiefelsteder
Bild Ball_Pokal
Facebook
Facebook
Facebook
Facebook
Krombacher Bezirkspokal
Ammerland Kreispokal
Ammerland Quali-Pokal
Kreispokal Frauen

 

Statistik

Seit dem 22.08.2008

Online: ONLINE
Besucher heute: HEUTE
Besucher gestern: GESTERN
Besucher gesamt: BESUCHER

 

Twitter 3

Jadestädter vom SV Wilhelmshaven zu Gast in Wiefelstede

25.04.2017

Bezirksliga 2

Dienstag, den 25.04.2017

1.Herren | 16.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede - SV Wilhelmshaven  19:30 Uhr Liveticker            Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215

Wiefelstede

 

Bild Aufgalopp SVE

Liveticker

Wie stoppt Wiefelstede Top-Torjäger Plichta?

SVE erwartet am Dienstagabend SV Wilhelmshaven

Wiefelstede - - An den Rhythmus der Doppelbelastung unter der Woche und am Wochenende können sich die Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede so langsam gewöhnen. Nach dem 4:2-Erfolg am Freitagabend beim VfL Oldenburg II steht am Dienstag nun aber das Kontrastprogramm auf dem Plan. Statt einem Duell mit dem Tabellenletzten erwarten die Wiefelsteder um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz am Breeden den Zweitplatzierten aus Wilhelmshaven. Am Sonntag machte sich Marion Anderer vor Ort selbst ein Bild und beobachtete den nächsten Gegner beim 5:0-Heimsieg gegen den FC Rastede. Viel Neues konnte Anderer bei Plichta-Show jedoch nicht erkennen. Ein Mittel, wie man den Angreifer, der am Sonntag fünf Treffer erzielte, über 90 Minuten aus dem Spiel nehmen kann, gebe es nicht, sagt Anderer: „Robert Plichta hat einfach die individuelle Klasse. Wenn er sich gedreht hat und auf das Tor zuläuft, ist es meist schon zu spät.“Eine Bewachung durch mehrere Spieler werde der Top-Torjäger der Bezirksliga (39 Treffer) am Dienstag auf jeden Fall nicht bekommen, betont Anderer: „Stellen wir mehr Spieler für ihn ab, entstehen die Lücken an anderen Stellen.“ Anderers Plan: „Wir wissen, dass Wilhelmshaven mit vielen Bällen in die Tiefe arbeitet. Genau diese Bälle müssen wir verhindern, bevor sie gespielt werden.“ Dafür fordert das Trainerteam besonders von der Achse zwischen Torwart, Innenverteidigung und Sechser-Position viel Aufmerksamkeit. Besonders auf die Zuspiele von Habib Haliti in die Spitze müsse man aufpassen, sagt Anderer, der nun nach und nach wieder auf einen größeren Kader zurückgreifen kann. Mit Dennis Gleba und Johannes Schneider kehren am Dienstag zwei weitere Optionen zurück in die Wiefelsteder Planungen. Es gelte nun am Dienstagabend einen „guten Mix“ auf das Feld zu schicken. „Der Favorit ist sicherlich der SV Wilhelmshaven. Zuhause sind wir aber sicher nicht komplett chancenlos“, gibt sich Anderer kämpferisch.

Vorbericht: FuPa.net

2.Herren entführt die Punkte aus Wahnbek

23.04.2017

Bild1  1.Kreisklasse

Sonntag, den 23.04.2017

2.Herren | 17.Spieltag - 1.Kreisklasse Ammerland

TuS Wahnbek  -  SVE Wiefelstede II 2:3 (0:3)                                            Spielstätte: Sportplatz Wahnbek, Platz 1 | Am Sportplatz 28 | 26180 Rastede

 

SVE Die Zweite

SVE Wiefelstede II baut Serie aus

Im Verfolgerduell setzte sich der SVE Wiefelstede II am Sonntag beim TuS Wahnbek mit 3:2 durch

Wiefelstede/Wahnbek - - Nicolas Heibült traf in der 21.Minute zur Gästeführung und Timon Sylvester baute die Wiefelsteder Führung in der 24.Minute auf 0:2 aus. Zehn Minuten vor der Pause hieß es 0:3 durch einen Treffer von Ferdinand Hunfeld. In der 51.Minute gelang Oliver Block der Treffer zum 1:3 und in der 82.Minute fiel der Anschlusstreffer durch Stefan Mohrmann, doch zu mehr reichte es für den TuS Wahnbek am Ende nicht mehr, auch wenn die Gastgeber noch einmal alles in die Waagschale warfen.

„In der ersten Hälfte waren wir die klar besser Mannschaft“, sagte Gästecoach Sven Wollermann. „Wir haben verdient mit 3:0 geführt und wir hätten durchaus auch höher führen können. Wahnbek kam aber gut aus der Pause, doch der Sieg für uns ist am Ende auch in Ordnung. Ein großes Kompliment an unsere Mannschaft für ein richtig gutes Spiel und drei erkämpfte Punkte“. Mit einem Spiel und vier Punkten weniger als die SG Elmendorf/Gristede belegen die Wiefelstreder den dritten Tabbelnplatz. Es ist alles noch offen.

Spielbericht: FuPa.net

Tabellenletzter der Bezirksliga hat gegen SVE Wiefelstede keine Chance

22.04.2017

Bezirksliga 2

Freitag, den 21.04.2017

1.Herren | 29.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2                                                VfL Oldenburg II   -   SVE Wiefelstede  2:4 (1:3)  Liveticker                 Spielstätte: Alexanderstr, Stadion, Flut | Alexanderstr. 98 | 26121 Oldenburg

SVE_Wappen_Original_Sticker 579x815-001

images27WB19DE

 

Wiefelstede findet in die Erfolgsspur zurück

Wiefelstede/Oldenburg - - Es ist unglaublich, wie viele Chancen wir heute wieder liegen gelassen haben“, war Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve trotz des 4:2-Erfolgs bei der U 23 des VfL Oldenburg fassungslos. „Wir hätten zur Pause bereits mit 6:2 führen müssen“, so Gerve, der aber von einem verdienten Sieg seines Teams sprach.
Im Stadion an der Alexanderstraße sahen die Zuschauer eine ruhige Anfangsviertelstunde, dann machte der Gast aus dem Ammerland ernst. Zwei Tore binnendrei Minuten sorgten dafür, dass sich die Minen auf der Bank der Wiefelsteder etwas entspannten, kam das Team doch mit einer Hypothek von sieben sieglosen Spielen in Folge nach Oldenburg. Man habe schon etwas unter Druck gestanden räumte Gerve ein, der sich aber sicher ist, in den letzten sieben Saisonspielen mit dem Abstiegskampf nicht mehr viel zu tun zu bekommen. „Wir haben noch fünf Heimspiele, dort sollten wir es dann klarmachen.“ Auch nach dem Anschlusstreffer durch Geitnerin der 22. Minute waren die Wiefelsteder weiter feldüberlegen, Fehler traf vor der Pause zum 3:1. Nach dem Seitenwechsel dauert es wiederum eine Viertelstunde, ehe der nächste Treffer fiel. Torschütze war dieses Mal Timon Sylvester. Zwar gelang den Gastgebern durch Geitner in der 68. Minute das 2:4, weitere Treffer ließ die Wiefelsteder Hintermannschaft aber nicht zu. Bei konsequenter Chancenausnutzung wäre auch ein deutliches Ergebnis zugunsten der Ammerländer möglich gewesen. Am Dienstag erwarten die Wiefelsteder nun um 19:30 Uhr den SV Wilhelmshaven.

VfL Oldenburg II – SV Eintracht Wiefelstede 2:4

VfL Oldenburg II: Lange, Weinz, Matthiesen, Timme, Winkler, Geitner, Hesse, Sodtke, Andert, Janßen, Scholz

SV Eintracht Wiefelstede: Gerdes, Laue, Lübben, Kahl, Behrens, Fehler, Sylvester, Lammers, Dieball, Stahmer, Spiekermann

Tore: 0:1 Sylvester (16.), 0:2 Spiekermann (19.), 1:2 Geitner (22.), 1:3 Fehler (34.), 1:4 Sylvester (63.), 2:4 Geitner (68.)

Spielbericht: FuPa.net

2.Herren mit Derbyniederlage gegen TV Metjendorf II

22.04.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 31.03.2017

3.Herren | 21.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

SVE Wiefelstede III  -  TV Metjendorf II  0:3 (0:3)                                Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Heimspiel1

Gegen Metjendorf nichts zu holen

Wiefelstede - - Auch im zweiten Saisonspiel gelang es uns leider nicht gegen Metjendorf zu punkten bzw. überhaupt ein Tor zu erzielen (Hinspiel 0:4), sodass wir uns heute mit einem 0:3 geschlagen geben mussten.
Das Spiel haben wir leider in der ersten Halbzeit verloren, da stand es nämlich schon 3:0 für den Gast!

 

Ü40 verliert Nachbarschaftsderby in Nethen

22.04.2017

Bild 2 Alte Herren

Freitag, den 21.04.2017

Ü40 Herren | 16.Spieltag - Altsenioren Ü40 | 1.Kreisklasse

TuS Lehmden Ü40  -  SVE Wiefelstede Ü40  3:0 (3:0)                             Spielstätte: Nethen, Nelkenstr. | Nelkenstr. 15 | 26180 Rastede

Wiefelsteder Damen ist der Aufstieg nicht mehr zu nehmen

21.04.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Donnerstag, den 20.04.2017

1.Damen | 12.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

SV Gotano  -  SVE Wiefelstede   1:6 (1:3) Liveticker                                 Spielstätte: Nordloh, Platz 1 | Nordloher Dorfstr. 9 | 26689 Apen

18010494_1512149905496158_6371144085212085884_n

Liveticker

 

 

Damen können nächste Saison  Kreisliga planen

Aufstieg so gut wie perfekt

6:1 Auswärtssieg beim SV Gotano

Wiefelstede/Nordloh  -  -  Die Wiefelsteder Fußballdamen konnten am späten Donnerstagabend das Spiel beim SV Gotano mit 6:1 (3:1) gewinnen.

Leider erschien der angesetzte Schiedsrichter wieder einmal nicht, sodass ein Beteiligter der 1. Herren aus Gotano das Spiel leitete. Da beide Mannschaften recht fair das Spiel bestritten, wurde die Begegnung souverän vom Schiri geleitet. Zur Halbzeit führten die Wiefelstederinnen verdient mit 3:1, nachdem sie bereits nach nicht einmal zwanzig Sekunden mit 0:1 zurück lagen.
Das Spiel hätte in der Halbzeit schon entschieden sein können, doch die SVE Damen verpassten mehrere Einschussmöglichkeiten alleine freistehend vor dem gegnerischen Tor.
In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild wie in der ersten. SV GOTANO kam nur zu wenig nennenswerten Chancen. Die Wiefelstederinnen hingegen nutzten drei weitere Chancen um das Ergebnis auf 6:1 zu stellen.
Die Tore für den SVE Wiefelstede erzielten Dierks, Wemken, Fuhrken, Scheide und zweimal Richardt.

Mit nun 9 Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten SG Büppel II/Rastede/Wahnbek ist der Aufstieg in die Kreisliga so gut wie perfekt. Die SG aus Büppel hat noch drei auszutragende Spiele und verbucht eine Tordifferenz von +9 (40-31). Wiefelstede hingegen hat noch zwei Spiele und eine Tordifferenz von +35 (52-17). Damit ist der SVE durch die Tordifferenz fast nicht mehr einzuholen.

 

Schwacher SVE verliert in Abbehausen

18.04.2017

Bezirksliga 2

Montag, den 17.04.2017

1.Herren | 18.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2                                               TSV Abbehausen   -   SVE Wiefelstede   3:1 (2:0) Liveticker                 Spielstätte: Abbehausen A Kunstrasen | Enjebuhrer Str. | 26954 Nordenham

Abfahrt Eintracht Bus  um 13:00 Uhr beim Gasthof Rabe

AMMERLAND_LOKALSPORT_1_1a4989b6-29f0-4e33-ab8a-a0dee9a38be6--448x337

 

Liveticker

Nichts zu holen in der Wesermarsch

Kopflose Wiefelsteder verlieren Schlüsselspiel

Wiefelstede/Abbehausen - - Im Sechs-Punkte-Spiel beim TSV Abbehausen haben die Bezirksliga-Fußballer des SVE Wiefelstede die Chance auf einen wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten verpasst. Nach der 1:3-Niederlage finden sich die Ammerländer auf Rang elf der Tabelle wieder, während die zuvor punktgleichen Abbehauser jetzt Neunter sind. An der Einstellung habe es nicht gelegen, meinte SVE-Trainer Mario Anderer. „Die Laufbereitschaft war in Ordnung. Aber die taktische Disziplin hat heute gefehlt“, so der Coach. Die Wiefelsteder seien wiederholt kopflos aus ihren Positionen rausgerannt – und das zum Teil völlig ohne Not. So haben sich riesige Lücken aufgetan – die die Gastgeber dann bestraft haben. „Das hat Abbehausen dann clever gemacht“, sagte Anderer. Das erste Mal landete der Ball schon nach einer Minute im Netz des Wiefelsteder Tores, doch der Unparteiische hatte eine Abseitsposition erkannt. Trotzdem dauerte es nur bis zur 18. Minute, dass der SVE mit 0:2 zurücklag.

Auch in der zweiten Halbzeit kamen die Wiefelsteder nicht wirklich besser ins Spiel. In der 64. Minute kassierten die Gäste das 0:3, da war die Partie eigentlich entschieden. Der eingewechselte Christoph Oltmanns verkürzte noch per Elfmeter auf 1:3, mehr war aber nicht drin. „So brauchst du nicht auftreten“, haderte Anderer mit der taktischen Leistung seiner Spieler. Abbehausen sei ein zu schlagender Gegner gewesen, und die Partie ein Schlüsselspiel, nachdem der SVE ganz gut hätte dastehen können. „So ist es jetzt Abstiegskampf“, meinte Anderer – und mit Blick auf die nächsten Spiele: „Jetzt brauchste Typen auf’m Platz. Die hatten wir heute eher nicht.“

Dennoch bleibt der Trainer optimistisch. „Wir werden das besser machen, und dann kommen wir da raus.“

Spielbericht: NWZonline

SVE Wiefelstede erkämpft Unentschieden

13.04.2017

Bezirksliga 2

Donnerstag, den 13.04.2017

1.Herren | 21.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede   -   VfL Stenum    2:2 (0:1) Liveticker                         Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215

Wiefelstede

 

IMG_5985

Julian Hellbusch war zweifacher Torschütze am Donnerstagabend

images27WB19DE

 

Wiefelsteder erkämpfen sich einen Punkt gegen VfL Stenum

Der SVE Wiefelstede trennte sich am Donnerstag mit einem 2:2-Remis vom favorisierten VfL Stenum

Wiefelstede - - Der personell stark angeschlagene SVE Wiefelstede hat im Nachholspiel gegen den VfL Stenum zwar nicht die sieglose Serie beendet, gegen den VfL Stenum beim 2:2. aber einen verdienten Punkt geholt. Fünf Minuten vor der Pause traf Bastian Morche für die Gäste zur Führung, mit der es auch in die Pause ging.

Julian Hellbusch verwandelte in der 57.Minute einen Foulelfmeter zum 1:1, doch postwendend folgte die erneute Gästeführung durch Julian Dienstmeier. Wiefelstede steckte nicht auf und kam schließlich erneut durch Julian Hellbusch zum 2:2 (68.).

„Vor dem Spiel hätten wir, aufgrund unserer Situation, ein Remis sicher unterschrieben. Vom Spielverlauf muss ich sagen, war sogar ein Sieg drin“, zeigte sich Wolfgang Gerve (SVEW) sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.

„In der Nachspielzeit hätte es noch einen Elfmeter für uns geben müssen, aber die Leistung der Jungs war richtig stark. Sie haben sich voll reingehauen und sich diesen Punkt mehr als verdient. Man muss gegen Stenum immer hellwach sein, zweimal waren wir es leider nicht. Aber, man muss gegen Stenum und in unserer Situation erst einmal einen zweimaligen Rückstand wieder aufholen, das zeugt von riesiger Moral und Willen“.

Spielbericht: FuPa.net

SVE sgewinnt gegen die SG Scheps/Edewecht

13.04.2017

Bild 2 Alte Herren

Donnerstag, den 13.04.2017

Ü40 Herren | 15.Spieltag - Altsenioren Ü40 | 1.Kreisklasse

SVE Wiefelstede Ü40  -  SG Scheps/Edewecht Ü40   2:1                        Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

 

Jadestädter nehmen Punkte aus Wiefelstede mit

10.04.2017

Bezirksliga 2

Sonntag, den 09.04.2017

1.Herren | 28.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede  -  WSC Frisia Wilhelmshaven   2:3 (0:1)  Liveticker Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Spielszene SVE - WSC Frisia WHV

Startaufstellung SVE - WSC Frisia WHV

Diese Startelf schickte das Wiefelsteder Trainerteam auf den Sonntagsrasen

images27WB19DE

Frust statt Lust in Wiefelstede

Wiefelstede hatte zuvor einen 0:2-Rückstand ausgeglichen. Beide Teams haderten mit dem Schiedsrichter.

Wiefelstede - - Eine emotionale Partie mit zahlreichen Diskussionen und Streitereien endete für die Bezirksliga-Fußballer des SVE Wiefelstede in tiefem Frust: Die Ammerländer verloren gegen WSC Frisia Wilhelmshaven, nachdem sie einen 0:2-Rückstand noch einmal ausgeglichen hatten, am Ende mit 2:3. Nach der ersten Halbzeit jedoch konnten sich die Wiefelsteder noch glücklich schätzen, nur mit 0:1 zurückzuliegen. „Wir haben eine katastrophale erste Halbzeit gespielt“, meinte SVE-Trainer Mario Anderer mit Blick auf fehlende Laufbereitschaft und Moral: „In der zweiten war es dann aber besser.“Und da erarbeiteten sich die Wiefelsteder auch Chancen. Nach etwa einer Stunde ging der Schuss von Jan Fehler am Tor der Gäste vorbei. Drei Minuten später eilte Christopher-Robin Schu mit dem Ball an der rechten Außenlinie nach vorne, doch seine Rückgabe wurde von einem Wilhelmshavener abgefangen, der den Ball weit nach vorne spielte. Wiefelstedes Torwart Hergen Gerdes lief heraus, grätschte aber am Ball vorbei, sodass Julian Mülder seelenruhig einschieben konnte. Keine zwei Minuten später erzielte Fehler den Anschluss: Nach einem Einwurf in der eigenen Hälfte wurde er sehenswert freigespielt und ließ dem Gäste-Torwart bei seinem Schuss keine Chance. Auch den Ausgleich spielten die Gastgeber heraus, nach einer Flanke von der Torauslinie köpfte der eingewechselte Julian Hellbusch das umjubelte 2:2 in der 80. Minute. In der Schlussphase wurde das Spiel hitziger, auch die Wilhelmshavener, die etwas Lockerheit hatten einkehren lassen, wurden nun wieder von mehr Adrenalin getrieben. Zum Führungstreffer führte eine Standardsituation: Nach einem Freistoß wehrte Gerdes den ersten Versuch aus dem Sechzehner noch ab, der Ball sprang dann aber vor die Füße von Tim Rister, der nach dem Treffer zum 1:0 auch den Endstand erzielte. Wiefelstede aber gab nochmal Gas, brachte es aber lediglich noch zu einem Pfostenschuss. Kurz vor Spielende dann große Aufregung: Der Schiedsrichter-Assistent zeigte Eckball für SVE an, doch der Schiedsrichter entschied auf Abstoß. Während sich einige Wiefelsteder beschwerten, spielten die Wilhelmshavener einfach weiter und brachten den Ball sogar noch im Tor unter – der Treffer zählte aber nicht. „Man soll ja nicht immer über den Schiedsrichter meckern, aber er hat auf beiden Seiten Unruhe reingebracht, weil er mehrmals gegen seinen Assistenten entschieden hat. Das Spiel wäre sonst sicher anders gelaufen.“

Anders laufen muss auf jeden Fall das Spiel am Donnerstag (19.30 Uhr) gegen den VfL Stenum: „Da müssen wir mit einem anderen Gesicht auftreten“, sagte Anderer.“

Spielbericht u. Bild: NWZonline

SVE Damen verlieren gegen SVE Wildenloh

08.04.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Samstag, den 08.04.2017

1.Damen | 18.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

SVE Wildenloh  -  SVE Wiefelstede  3:2 (1:2)  Liveticker                       Spielstätte: Sportplatz Wildenloh | Rotdornweg 2a | 26188 Edewecht

Damenfuß auf Ball

Dritte Niederlage in der laufenden Saison

Wiefelstede/Wildenloh - - SVE Damen verlieren in Wildenloh mit 3:2 nach 2:1 Halbzeitführung. Damit konnten die Wiefelstederinnen den riesen Schritt in Richtung Aufstieg nicht nutzen.
Die Tore für Wiefelstede erzielten Anna  Scheide und Neele Bartsch.

Nun heißt es "Köpfe hoch und Mund abwischen", das nächste Spiel bestreiten die Damen aus Wiefelstede erst wieder am 20.04.17 beim SV Gotano.

 

Keinen Sieger in Wiefelstede

08.04.2017

Bild1  1.Kreisklasse

Freitag, den 07.04.2017

2.Herren | 16.Spieltag - 1.Kreisklasse Ammerland

SVE Wiefelstede II  -  SV Friedrichsfehn   1:1 (1:1)                                Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

SVE Die Zweite

Der SVE Wiefelstede II kam am Freitagabend nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den SV Friedrichsfehn hinaus.

Wiefelstede - - Beide Tore am Freitagabend fielen durch Elfmeter. In der 32.Minute verwandelte „Gekas“ Aspridis zur Gästeführung, fünf Minuten später sorgte Tobias Heibült für den 1:1-Endstand. Ab der 33.Minute spielten die Gäste nach einer Notbremse in Unterzahl. „Natürlich ärgert man sich ein wenig, das es nicht zum Sieg reichte, aber so ist das im Fußball eben. Friedrichsfehn hat tief gestanden, gut verteidigt und sich schließlich auch den Punkt verdient“, sagte Sven Wollermann, Coach vom SVE Wiefelstede II.

Die Gastgeber stehen jetzt zwar auf Platz vier, punktgleich bei einem Spiel weniger mit dem TuS Wahnbek und mit vier Punkten Rückstand auf Platz zwei. Jetzt steht erst einmal die Osterpause an, dann geht es zum Auswärtsspiel beim TuS Wahnbek. Am letzten Spieltag muss man auch noch zur SG Elmendorf/Gristede, die Wiefelsteder haben also noch richtig geile Spiele vor der Brust, nach TuS Wahnbek geht es auch zum TuS Vorwärts Augustfehn. Da braucht man "Eier", also geht man am Osterwochenende schön auf Suche.

Bericht: FuPa.net

3.Herren im Ammerländer Kurort zu Gast

08.04.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 07.04.2017

3.Herren | 20.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

VfL Bad zwischenahn II  -  SVE Wiefelstede III  0:1 (0:1)                      Spielstätte: Rostrup, Platz 2 | Elmendorfer Damm 18 | 26160 Bad Zwischenahn

Auswärtsspiel1

 

 Die nächsten 3 Punkte !!!

Wiefelstede/Rostrup  -  - In einem umkämpften Duell auf Augenhöhe gingen die drei Punkte heute an die dritte Mannschaft. Den Siegestreffer erzielte Thore Röthel in 34. Minute.

 

Keinen Sieger am Mittwochabend im Nachholspiel

07.04.2017

Bezirksliga 2

Mittwoch, den 05.04.2017

1.Herren | 25.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede  -  GVO Oldenburg   0:0 Liveticker                             Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Bild Spieltag

images27WB19DE

Null Nummer am Mittwochabend in Wiefelstede

Wiefelstede gehen die Spieler aus

Wiefelstede - - Ein turbulenter Monat steht den Fußballern des SVE Wiefelstede bevor – mit acht Spielen allein im April. Wobei: Die Wiefelsteder sind schon mittendrin in den englischen Wochen: Nur drei Tage nach der 0:3-Niederlage in Obenstrohe am Sonntag empfingen sie am Mittwochabend den GVO Oldenburg und erkämpften sich ein 0:0 und damit einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Zeit zum Verschnaufen bleibt den Kickern vor dem nächsten Bezirksliga-Heimspiel an diesem Sonntag (15 Uhr) gegen WSC Frisia Wilhelmshaven aber nicht. Und das, obwohl Trainer Mario Anderer seinen Spielern trainingsfrei gegeben hat. „Damit sich nicht noch einer im Training verletzt“, meint der Coach. Denn als wäre der eng getaktete Spielplan mit zwei Partien pro Woche nicht schon stressig genug, reißt die Personalmisere bei den Wiefelstedern einfach nicht ab.

Kurz vor dem Spiel gegen GVO ist kurzfristig Johannes Schneider ausgefallen. Und im Spiel ist auch noch Malte Kahl umgeknickt und musste ausgewechselt werden“, berichtete Anderer. Malte Kahl war ohnehin nur als Innenverteidiger für die ohnehin schon verletzten Verteidiger um Abwehr-Organisator Henning Röbke eingesprungen. Trotz der Ausfälle hielten sich die Wiefelsteder im wie von Coach Anderer erwarteten kampfbetonten Spiel gegen GVO wacker. „GVO war feldüberlegen – aber wir haben das ganze Spiel über keine zwingende Chance zugelassen“, sagte der Trainer. Wiefelstede hatte in der ersten Hälfte sogar selbst eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen. „Das wäre aber nicht verdient gewesen., weil GVO einfach mehr investiert hat“, gab Anderer zu. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. „Da haben wir GVO die Feldüberlegenheit Stück für Stück abgeknabbert“, lobte Anderer, der stolz auf die Defensivleistung seiner Spieler war. Auch Chancen habe Wiefelstede gehabt, ein Tor wurde aber von den Unparteiischen wegen eines Foulspiels nicht gegeben. „Der Punktgewinn ist gut. Mit ein bisschen Glück gewinnt man so ein Ding“, resümierte Anderer.

Beim Spiel am Sonntag fällt nun auch noch Kapitän Malte Lammers aus, weil er gegen GVO die fünfte Gelbe Karte bekam. „Die Mannschaft stellt sich quasi von selbst auf“, sagte Anderer mit Blick auf die mangelnden Alternativen: „Wir müssen improvisieren.“ Dennoch glaubt er an die Stärke seines Teams: „Wenn wir mit der Einstellung und Laufbereitschaft wie gegen GVO in das Spiel gehen, brauchen wir uns nicht verstecken.“ SVE habe diese Saison zu Hause noch nicht verloren: „Und das soll so bleiben.“

Bericht. NWZonline

Unnötige Niederlage in Obenstrohe

03.04.2017

 

images074YHXMZ

 

Sonntag, den 02.04.2017

1.Herren | 26.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

TuS Obenstrohe   -   SVE Wiefelstede  3:0 (1:0) Liveticker                     Spielstätte: Obst/Plaggkr/Rasen GF | Plaggenkrugstr. | 26316 Varel

Abfahrt Eintracht Bus  um 13:15 Uhr beim Gasthof Rabe

Spielzsene gegen TuS Obenstrohe Die Wiefelsteder (weiße Trikots) hatten in Obenstrohe das Nachsehen.

 

Liveticker

SVE unterliegt den TuS Obenstrohe mit 3:0

Wiefelstede verliert in Obenstrohe Spiel und Torwart

Wiefelstede/Obenstrohe - -  Einen durchweg unglücklichen Sonntagnachmittag erlebten die Bezirksliga-Fußballer des SVE Wiefelstede beim TuS Obenstrohe. Trotz einer guten Leistung verloren die Ammerländer beim Konkurrenten in Friesland mit 0:3 – und obendrein ihren Torwart. Marcel Karstens verletzte sich in der 79. Minute am Knie und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Diagnose steht noch aus – eine erste Tendenz aber verheißt nichts Gutes, wie SVE-Trainer Mario Anderer berichtete.„Das passt zur Situation. Wenn uns was wegbricht, dann hinten“, ärgerte sich Anderer mit Blick auf die bereits ausgefallenen Defensiv-Akteure des SVE: „Aktuell läuft alles gegen uns.“ Auch das Spiel in Obenstrohe sei unglücklich gelaufen. Die Wiefelsteder waren eigentlich gut in die Partie gekommen, hatten sogar eine Riesenchance zum 1:0. Doch die vergab der SVE – „und im direkten Gegenzug stellen wir uns dämlich an und kriegen das 0:1.“ In der Folge sah Anderer zuviele individuelle Fehler seiner Spieler – „gerade im Spielaufbau, auf den wir soviel Wert gelegt haben“ – und ein nahezu „naives“ Spiel seiner Mannschaft. Auch Chancen wurden nicht verwertet. Die Gastgeber hingegen spielten clever, erkannte Anderer an: „Die hatten ein paar Chancen und haben die eiskalt reingemacht.“ In Bezug auf die eigene Chancenverwertung machte sich bei ihm jedoch ein wenig Ratlosigkeit breit: „Wir haben gut gespielt. Wir hatten auch Chancen. Da muss man eigentlich was Zählbares draus machen.“ Am meisten aber haderte Anderer mit der Verletzung seines Torhüters: „So bitter das ist – unsere Gedanken sind natürlich bei Marcel.“ Lange Zeit bleibt ihnen aber nicht, um darüber nachzudenken: Am Mittwoch steht bereits das nächste Heimspiel gegen GVO Oldenburg an.

Bericht: NWZonline

2.Herren holen drei wichtige Punkte in Ocholt

02.04.2017

Bild1  1.Kreisklasse

Freitag, den 31.03.2017

2.Herren | 15.Spieltag - 1.Kreisklasse Ammerland

TuS Ocholt  -  SVE Wiefelstede II  2:4 (1:1)                                            Spielstätte: Howiek | Howieker Ring 43 | 26655 Westerstede

Bild Die Zweite

13076969_1120625291292133_5683287285168414048_n

 

SVE Wiefelstede II bleibt oben dran

Der SVE Wiefelstede II bleibt weiter auf Erfolgskurs

Wiefelstede/Ocholt  -  - Am Freitagabend gewann die Elf von Coach Sven Wollermann beim Tabellenschlusslicht TuS Ocholt mit 4:2 und holte sich damit den sechsten Sieg in Folge. In der 43.Minute erzielte Bernd Hobbie den Führungstreffer für die Gäste, den Felix Schmidt jedoch noch vor der Pause wieder ausgleichen konnte. Hendrik Oltmanns brachte die Wiefelsteder in der 53.Minute erneut in Führung doch eine Viertelstunde vor Schluss glich Jan Wehner auch diese wieder aus. Schließlich war es dann in der 82. und 83.Minute ein Doppelschlag von Ferdinand Hunfeld und Melle van Berkum, der für den Sieg der Gäste aus Wiefelstede sorgte. Erwähnenswert, Verteidiger Melle van Berkum scheint sich mit einer neuen Position anzufreunden. Vielleicht steht bei der Wiefelstedern ja ein künftiger Torjäger im Kader. Der Treffer zum 4:2 war immerhin sein zweiter Saisontreffer, nachdem er auch schon den Siegtreffer bei Viktoria Scheps erzielte. „Das freut uns natürlich für Melle und wir denken mal, das er auch auf dem Boden bleiben wird“, sagt Coach Sven Wollermann mit einem Schmunzeln. „Das Spiel an sich war aber ein wenig zäh. Wir wussten schon das Ocholt eine kämpferisch starke Mannschaft ist und wir uns schon anstrengen müssen, am Ende geht der Sieg aber auch in Ordnung. Ocholt hat sehr tief gestanden und das ist immer schwer, dagegen an zuarbeiten. Wichtig war dann am Ende, das wir das Ding noch gewonnen haben und somit weiter oben dran bleiben“.

Spielbericht: FuPa.net

1.Damen sichern sich den Sieg in der Schlußphase

01.04.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Freitag, den 31.03.2017

1.Damen | 17.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

SVE Wiefelstede  -  SG Büppel II / Rastede / Wahnbek  2:0 (0:0) Liveticker Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

Aufstellung 1.Damen gegen SG BüppelII-Rastede-Wahnbek

Diese Startelf schickte das Wiefelsteder Trainergespann auf den Freitagabendrasen.

images27WB19DE

 

SVE kann erneut 3 Punkte einfahren

Wiefelstede - - Die Fußballdamen aus Wiefelstede konnten am Freitag erneut drei wichtige Punkte einfahren. In einer sehr umkämpften Partie gewannen die Wiefelstederinnen in den letzten zehn Minuten mit 2:0. Die SVE Damen rannten in der ersten Halbzeit immer wieder an, konnten die Abwehr der SG BüppeII/Rastede/Wahnbek aber leider nicht knacken. Immer wieder wurde entscheidend geklärt oder die Torhüterin hielt den Ball. Mit 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ähnlich ab. Beim SVE fehlte oft die Genauigkeit im letzten Pass und die SG Büppel II/Rastede/Wahnbek kam kaum zu einer Torchance. Die gefährliche Spielerin Jöstingmeier der Gäste wurde die gesamten 90 Minuten clever aus dem Spiel genommen. In der 80. Minute fiel dann aus Sicht der Wiefelstederinnen der Groschen. Neele Bartsch wurde auf der linken Seite geschickt, tankte sich gut durch aber traf den Ball nicht richtig, sodass die Torhütern den Ball abwehren konnte. Anna Scheide schaltete am schnellsten und nahm den abgeklatschten Ball der Torwartin an sich und traf aus der Drehung zum viel umjubelten 1:0. Nur zwei Minuten später setzte erneut Anna Scheide den Schlusspunkt. Dajana Fuhrken spielte Jessica Rastede zentral an, die clever auf Anna Scheide durchsteckte. Aus 8 Metern knallte sie den Spielball unter die Latte ins Tor. Ein großes Lob müssen die Trainer an Heinke Dierks, Steffi Stahlbaum und Jessica Rastede loswerden, die eine "bockstarke" Leistung ablieferten. Natürlich hat die gesamte Mannschaft ein klasse Spiel gemacht. Hinten dicht - vorne die entscheidenen Nadelstiche.

 

3.Herren verlieren gegen den Tabellenführer SG Halsbek

31.03.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 31.03.2017

3.Herren | 19.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

SVE Wiefelstede III  -  SG Halsbek  0:1 (0:1)                                           Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Heimspiel1

 

Erste Heimspielniederlage im neuen Jahr!

Wiefelstede - - Wir unterlagen durchaus verdient dem Tabellenführer aus Halsbek mit 0:1. Das Gegentor allerdings war eine Bogenlampe, die einmal in 5 Jahren passiert. Daher ist die Niederlage am Ende etwas ärgerlich.

 

 

SVE Ü40 mit deutlichen Sieg gegen den Tabellenletzten

30.03.2017

Bild 2 Alte Herren

Donnerstag, den 30.03.2017

Ü40 Herren | 14.Spieltag - Altsenioren Ü40 | 1.Kreisklasse

SVE Wiefelstede Ü40  -  SG Hüllstede/Bad /Zwischenahn Ü40   5:1      Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

 

1.Damen  mit Auswärtssieg in Westerstede

30.03.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Mittwoch, den 29.03.2017

1.Damen | 14.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

FSV Westerstede  -  SVE Wiefelstede   2:4 (2:3)Liveticker                                  Spielstätte: Hössensportanlage, Hauptplatz | Jahnallee 1 | 26655 Westerstede

17626250_1488366341207848_4475495874735243245_n

Einwurf Ball Frauen

Fußball Liveticker

 

4:2 Sieg beim FSV Westerstede

Sieg im wichtigen Auswärtsspiel

Wiefelstede/Westerstede - - Am Mittwoch gewannen die Wiefelstederinnen ihr wichtiges Auswärtsspiel beim FSV Westerstede. In einem sehr körperbetonten Spiel machten die Gastgeber die ersten fünf Minuten mächtig Druck. Lediglich der Pfosten verhalf dem SVE weiterhin zu einem 0:0. In der 6. Minute gelang den Wiefelstederinnen dann ein Entlastungsangriff. Dajana Fuhrken schlug einen Ball über die hoch stehende Abwehr des FSV. Anna Scheide erkannte die Situation und lief alleine auf die Torhüterin zu und markierte das 1:0 aus abseitsverdächtigter Position. Dieses Tor brachte etwas Sicherheit in das Spiel vom SVE. Der FSV Westerstede ließ sich von dem 0:1 aber wenig beeindrucken und traf in der 15 . Minute zum nicht unverdienten 1:1. Eine kuriose Szene folgte in der 22. Spielminute: Die Torhüterin des FSV hielt den Ball über 10 Sekunden in der Hand, sodass der Schiedsrichter die Situation Abpfiff und 15 Meter vor dem Tor für einen indirekten Freistoß für die Frauen vom Breeden entschied. Das Regelwerk besagt, das ein Torhüter den Ball für sechs Sekunden in der Hand halten darf.
Wir müssen aber dazu sagen das solche Situation sehr selten geahndet werden.
Den fälligen Freistoß versenkte Friederike Wemken sicher im unteren rechten Eck.
Nur 15 Minuten später gab es aus ca. 25 Metern erneut Freistoß für den SVE, den Dajana Fuhrken sehenswert in den linken Torwinkel verwandelte.
Kurz vor der Halbzeit verkürzten die Westerstederinnen per Freistoß nochmal auf 2:3.
Nach der Pause drosselte sich das Tempo etwas. Viele Mittelfeldaktion fanden statt, die oft von Fouls unterbrochen wurden.
Keine der beiden Mannschaften kam noch zu einer großen Torchance. Kurz vor Schluss, in der Nachspielzeit (93.), nahm Steffi Stahlbaum sich noch einmal den Ball und rannte über 40 Meter in die gegnerische Hälfte wo sie aus rund 18 Metern mit links einfach abzog und der Ball über die Torhüterin hinweg im Tor einschlug.
Alles in allem war es eine sehr ausgeglichene Partie, in dem die Wiefelstederinnen vielleicht den letzten Willen mehr gezeigt haben und somit die Partie für sich entschieden haben.

Diese 3 Punkte waren nach der Niederlage am vergangenen Samstag sehr wichtig, da am Freitag mit der SG Büppel/Wahnbek/Rastede II, dem Tabellendritten, gleich die nächste schwierige Aufgabe ansteht.

 

SVE keine Chance beim Tabellenführer Heidmühler FC

27.03.2017

Bezirksliga 2

Sonntag, den 26.03.2017

1.Herren | 26.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

Heidmühler FC   -   SVE Wiefelstede   5:1 (4:0)Liveticker                     Spielstätte: Heidm./Klosterpark/Rasen GF | Am Klosterpark | 26419 Schortens

Abfahrt Eintracht Bus  um 12:00 Uhr beim Gasthof Rabe

Bild Aufgalopp SVE

 

 

images27WB19DE

Wiefelstede verliert deutlich in Heidmühle

Wiefelstede chancenlos beim HFC

Wiefelstede/Heidmühle - - Die Auswärtspartie bei Tabellenführer Heidmühle hatten sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede sicherlich anders vorgestellt. Gleich mit 1:5 (0:4) kamen die Ammerländer unter die Räder.

Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve musste neidlos anerkennen, dass die Gastgeber auch in der Höhe verdient gewonnen hatten. „Was Heidmühle heute gespielt hat, war eines Meisters würdig. Auch wenn die ersten beiden Gegentore unglücklich fielen, waren wir mit dem Ergebnis am Ende noch gut bedient“, berichtete Gerve. Ein Sonderlob erhielt dabei Torhüter Marcel Karstens, der eine höhere Niederlage verhindert hatte.

Das Wiefelsteder Konzept aus einer sicheren Defensive aufzuspielen, wurde bereits in der fünften Minute durch das 0:1 von Jascha Meine durchkreuzt. Für Gerve war dabei aber nicht klar zu sehen, ob der Schuss von der Unterkante der Latte wirklich hinter der Linie aufkam. Auch beim 0:2 durch Niklas Fasshauer (24.) hatten die Wiefelsteder Zweifel, ob der Torschütze beim Pass nicht im Abseits stand.

Von diesem Schock erholten sich die Ammerländer nicht wieder. Erneut Fasshauer (33.), Aaron Siebert (47.) und Meine (90.) machten den Sack zu. Für den Wiefelsteder Ehrentreffer sorgte Nico Heibült in der Nachspielzeit. Zu allem Überfluss bracht sich Henning Röbke bei der Pleite den Finger. Auch Johannes Schneider musste verletzt vorzeitig raus.

Bericht: NWZonline

VfB Oldenburg siegt im Spitzenspiel in der Damen Kreisklasse

26.03.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Samstag, den 11.03.2017

1.Damen | 16.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

VfB Oldenburg  -  SVE Wiefelstede    4:1 (2:1)                                        Spielstätte: Maastrichter Str., A-Platz, Flut | Maastrichter Str. 35 | 26123 Oldenburg

Folgende Startelf schickte das Wiefelsteder Trainergespann auf den Kunstrasen an der Maastrichter Str.

Aufstellung 1.Damen gegen VfB

Topspiel an der Maastrichter Str. geht an den VfB

Spitzenspiel verloren

Wiefelstede/Oldenburg - - Am Samstagabend konnten wir leider gegen den VfB nicht gewinnen. Das Tor zum zwischenzeitlich verdienten 1:1 erzielte Wilms-Eilers nach guter Vorarbeit von Scheide. Leider wurden zu viele individuelle Fehler gemacht, die VfB zu Toren einlud. Damit kann man dem VfB Oldenburg zum Aufstieg in die Kreisliga gratulieren, dies wird ihnen wohl keiner mehr nehmen können.

Bittere Nachricht für den SVE: Neele Kaller verletzte sich in der zweiten Halbzeit. Sie brach sich den Arm und wird bereits heute im Krankenhaus operiert. Damit fällt sie mindestens die nächsten 6 Wochen aus. Wir wünschen dir auch auf diesem Wege nochmals gute Besserung!

Bereits am Mittwoch geht es im nächsten wichtigen Spiel gegen den FSV Westerstede weiter.

 

3.Herren - Erfolgserie gerissen - Niederlage in Westerstede

25.03.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 24.03.2017

3.Herren | 18.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

FSV Westerstede II  -  SVE Wiefelstede III  3:1 (2:0)                             Spielstätte: Hössensportanlage, Hauptplatz | Jahnallee 1 | 26655 Westerstede

Bild Niederlage

Auswärtsspiel

Verdiente Niederlage in Westerstede

Wiefelstede/Westerstede - -Nach einem Traumstart in die Rückrunde mit 3 Siegen in folge setzte es gestern die erste Niederlage . Auf holprigem Untergrund mit dem natürlich beide Mannschaften klarkommen mussten hatte Westerstede zwar in den ersten 30 Minuten mehr Ballbesitz aber die großen Torchancen blieben sowohl bei Westerstede wie auch bei uns aus . Man rechnete eigentlich schon mit einem 0-0 zum Pausentee aber aufgrund von zwei Unachtsamkeiten schaffte es Westerstede noch kurz vor der Halbzeit 2:0 in Führung zu gehen. Zwei trockene Abschlüsse aus der Halbdistanz bei denen wir eigentlich wie in der ganzen ersten Halbzeit gedanklich einfach zu langsam waren reichten aus um die doppelte Führung zu erzielen .

Nach dem Wechsel dann die beste Phase von uns . 30 Minuten schafften wir es Druck aufzubauen und uns vor allem Torchancen zu erspielen dementsprechend belohnten wir uns mit dem 1:2 durch Thore Röthel nach schöner Vorarbeit von Melle van Berkum. Auch danach blieben wir dran und hatten gute Chancen zum 2:2 durch Melle van Berkum oder auch Nils Kuck aber es kam wie es kommen musste wir kassierten einen Konter und mussten uns am Ende mit 3:1 geschlagen geben . Die Niederlage war alles in allem aber verdient da wir wir nur über rund 30 Minuten die richtige Einstellung an den Tag legten und so heißt es jetzt zweimal Trainingsklamotten raus bevor es am Freitag im Topspiel "Am Breeden" gegen den ersten aus Halsbek um die nächsten 3 Punkte geht .

An dieser Stelle nochmal Danke an Melle van Berkum unsere Leihgabe aus der SV Eintracht Wiefelstede - Die Zweite .

 

Ü40 kickt Favorit SSV Jeddeloh aus dem Kreispokal

24.03.2017

Blickpunkt Altherrenfussball

Donnerstag, den 23.03.2017

Ü40 Herren | Altsenioren Ü40 | Kreispokal

SVE Wiefelstede Ü40  -  SSV Jeddeloh Ü40   (1:1) 5:4 n. E.                         Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Bild 1 Alte Herren

Ammerlandpokal Halbfinale

Wiefelstede - - Der Gast aus Jeddeloh ging in der der 55. Min. durch Olaf Blanke in Führung. Tiki Roka konnte vier Minuten vor Schluss den umjubelten Ausgleich erzielen. Im Elfmeterschießen konnten die Wiefelsteder den Ball viermal und Jeddeloh nur dreimal im gegnerischen Tor versenken. Gegner am 18.05.17 im Halbfinale ist dann die SG Scheps/Edewecht in Wiefelstede.

Erstes Heimspiel im neuen Jahr witterungsbedingt abgesagt

20.03.2017

Bezirksliga 2

Sonntag, den 19.03.2017

1.Herren | 25.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede  -  GVO Oldenburg    Spiel abgesagt                            Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

imagesY8E0FDK5

 

1.Herren muss weiter auf erstes Heimspiel warten

Wiefelstede - - Wieder kein Heimdebüt im Jahr 2017 für die Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede: die für Sonntagnachmittag angesetzte Partie gegen GVO Oldenburg fiel den starken Regenfällen am Wochenende zum Opfer. Am nächsten Sonntag müssen die Ammerländer dann beim Tabellenführer in Heidmühler antreten.

 

Bericht: NWZonline

SVE Wiefelstede II gewinnt Spitzenspiel

18.03.2017

Bild1  1.Kreisklasse

Freitag, den 17.03.2017

2.Herren | 13.Spieltag - 1.Kreisklasse Ammerland

FC Viktoria Scheps  -  SVE Wiefelstede II  0:1 (0:1)                               Spielstätte: Schulsportplatz Osterscheps | Timmenkamp 2a | 26188 Edewecht

IMG_6031

Melle van Berkum war der Matchwinner am Freitagabend

 

Der SVE Wiefelstede II hält die Meisterschaft offen

Melle van Berkum erzielt Siegtreffer in Scheps

Wiefelstede/Scheps - - Im Spitzenspiel des 13.Spieltages setzte sich der SVE Wiefelstede II am Freitagabend beim Tabellenführer FC Viktoria Scheps mit 1:0 durch.Melle van Berkum köpfte das entscheidende Tor in der 29.Spielminute nach einem Freistoß. Der Rückstand der Wiefelsteder auf Viktoria Scheps beträgt zwar noch sechs Punkte, dennoch bleibt die Meisterschaft spannend. Auch beim TuS Wahnbek wird man mit Freude das Ergebnis aufgenommen haben. Auch die Wahnbeker können noch hoffen, haben noch ein Spiel weniger als Wiefelstede und eben auch nur drei Zähler.„Es war ein schwer bespielbarer Platz, auf dem über weite Stecken nur mit langen Bällen agiert wurde“, sagt Gästecoach Sven Wollermann. „Vor der Partie habe ich schon gesagt, Kleinigkeiten können am Ende entscheidend sein und so kam es auch.Vielleicht war der Wille bei uns ein kleines bisschen ausgeprägter. Wir freuen uns natürlich sehr, das wir den Dreier in Scheps geholt haben. Die Mannschaft hat eine starke Leistung gezeigt“.

Spielbericht: FuPa.net

Damen gewinnen Heimspiel zum Rückrundenauftakt

18.03.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Freitag, den 17.03.2017

1.Damen | 15.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

SVE Wiefelstede  -  SG Schwei-Seefeld-Rönnelmoor  2:0 (1:0) Liveticker Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

Folgende Startelf schickte das Wiefelsteder Trainergespann auf den Freitagabendrasen

Aufstellung 1.Damen gegen SG Schwei-Seefeld-Rönnelmoor

Rückrundenstart geglückt

 Erster Pflichtspielsieg im Jahr 2017

Wiefelstede - - Am Freitag fuhren die SVE Damen einen 2:0 (1:0) Heimsieg gegen die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor ein. In der Partie, die vom Schiedsrichter nicht gut geleitet wurde, kamen die Gäste aus der Wesermarsch nur zu einer richtigen Torchance. Lediglich ein Pfostenschuss aus über 20 Meter brachte Gefahr für die SVE Damen. In der 8. Minute gelang dem SVE dann das 1:0. Dajana Fuhrken behauptete den Ball im Sechzehner und legte quer auf Milena Jürgens, die aus 5 Meter problemlos einschieben konnte. Im Laufe der ersten Halbzeit kam kaum ein Spielfluss zustande, da der Schiedsrichter sich für einige nicht nachvollziehbare Entscheidungen entschied.

Nach der Halbzeit versuchten die Wiefelstederinnen das Spiel zu entscheiden, aber Dajana Fuhrken und Jessica Rastede gelang es nicht den Ball im Tor unter zu bringen. In der 66. Minute ergab sich eine super Konter Situation für die SVE Damen. Es war erneut Dajana Fuhrken, die den Ball über der rechten Seite in den Lauf von Neele Bartsch spielte, die 18 Meter vor dem Tor eine Gegenspielerin stehen ließ und den Ball gezielt in die rechte Ecke zum 2:0 schoss. Nun hatten die Ammerländerinnen etwas Ruhe im Spiel. Einige Wechselmöglichkeiten boten sich an. Die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor versuchte noch auf den Anschlusstreffer zu drängen, was ihnen aber nicht gelang.

Bereits am Montag müssen die Wiefelstederinnen zur nächsten Partie antreten. Beim FSV Westerstede kann man einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg auf Distanz halten.

Anstoß ist um 20:00 Uhr an der Hössensportanlage. 

 

3.Herren derzeit auf Erfolgswelle

18.03.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 17.03.2017

3.Herren | 17.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

SVE Wiefelstede III  -  TuS Ekern  3:2 (1:2)                                            Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

Heimspiel

imagesR60UBO71

 

Drittes Rückrundenspiel, drittes Heimspiel, dritter Sieg!

Wiefelstede - - Keiner hätte Freitagabend nach den ersten 15 Minuten gedacht, das wir überhaupt was holen. Grund: Katastrophen-Auftritt!
Ekern hatte deutlich mehr vom Spiel und führte verdient schnell mit 1:0. Als dann kurz darauf der Schiri auf den Elfmeterpunkt zeigte, dachte jeder, das wars heute. Jedoch hatten wir wieder einen top aufgelegten Steffen Rothe im Tor, der den Elfmeter stark parierte und und somit den nötigen Ruck gab, um am Spiel teilzunehmen. Es folgte das 1:1 durch die Leihgabe aus der ersten Mannschaft Nicolas Heibült! Wieder eine Unachtsamkeit und ein unnötiger Zusammenprall unserer Verteidiger führte zur 1:2 Pausenführung des TuS aus Ekern. Wir ließen uns aber nicht aus der Ruhe bringen und konnten durch Phillip Rusin, nach schönem Pass von Federico Ulivi, zum Ausgleich kommen. Danach war es ein offener Schlagabtausch. Als jeder schon mit einem Punkt und dem Abpfiff des Schiris rechnete, nahm sich Jonas Glandien ein Herz und schlenzte nach diversen Abprallern das Spielgerät in die lange Ecke zum viel umjubelten Siegtreffer! Ein großes Dankeschön an unsere Aushilfen aus der ersten Mannschaft: Nicolas Heibült, Jan-Hendrik Jochens und Tuan Nguyen

So kann die Rückrunde weitergehen!

 

Ü40 gewinnt Gemeindederby zum Rückrundenstart mit 2:1

17.03.2017

Bild Ü40

Donnerstag, den 16.03.2017

Ü40 Herren | 12.Spieltag - Altsenioren Ü40 | 1.Kreisklasse

SVE Wiefelstede Ü40  -  TV Metjendorf Ü40   2:1 (1:1)                               Spielstätte: Am Breeden, Platz A | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Auftaktsieg am Donnerstagabend für die Ü40

Die Wiefelsteder Treffer erzielten in der (14') Heiner Ovie und in der (66') Tiki Roka

 

 

Wiefelsteder holen Auswärtspunkt beim STV Wilhelmshaven

11.03.2017

Bezirksliga 2

Freitag, den 10.03.2017

1.Herren | 24.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

STV Wilhelmshaven   -   SVE Wiefelstede   2:2 (1:0) Liveticker            Spielstätte: B-Platz Kunstrasen | Flutstr. 130 | 26388 Wilhelmshaven

Abfahrt Eintracht Bus  um 18:15 Uhr beim Gasthof Rabe

17201157_1400718593282800_4290014994307440983_n

Diese Startelf schickte das Wiefelsteder Trainertrio auf den Voslapper Kunstrasen

Liveticker

 

 

Dennis Spiekermann rettet Wiefelstede einen Punkt

Wiefelstede/Voslapp - - Durch zwei späte Tore von Dennis Spiekermann hat der SVE Wiefelstede beim STV Wilhelmshaven ein 2:2-Unentschieden gerettet. Der Ammerländer Bezirksligist tat sich auf dem Kunstrasenplatz in Voslapp lange Zeit schwer.
Die Gastgeber ging in der 30. Minute durch Niederhausen in Führung. Er verwandelte einen nicht unumstrittenen Freistoß sehenswert zum 1:0. Nur selten kam ersten Durchgang so etwas wie Spielfluss auf beiden Seiten auf. Sehr oft wurden lange Bälle quer über den Platz gedroschen. Dies bemängelte auch Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve nach dem Spiel. Er sah von seinem Team im ersten Durchgang nur zwei Chancen durch Schneider und Oltmanns. Im zweiten Spielabschnitt sah er eine starke Viertelstunde seines Teams, die sich aber nicht mit dem Ausgleich belohnten. Vielmehr war es Christian Erks, der das 2:0 für den STV erzielte. „Wenn wir in der Drangphase des zweiten Durchgangs den Ausgleich machen, gewinnen wir das Spiel“, war sich Gerve nach dem Abpfiff sicher. So musste sein Team eine Energieleistung aufbringen, um wenigstens einen Punkt zu retten. In der 79. Minute sorgte Spiekermann dann mit einem sehenswerten Tor für den Anschlusstreffer. Mit dem Rücken zum Tor nahm er den Ball an, lupfte ihn einmal hoch und schoss ihn aus der Drehung unhaltbar ins Netz. Der SVE witterte nun Morgenluft und drängte auf den Ausgleich. In der vierten Minute der Nachspielzeit war dann erneut Spiekermann, der nach einer Vorlage von Oltmanns den Ball zum nicht unverdienten 2:2 über die Linie drückte.“ Wir müssen nach dem Spielverlauf und im späten Ausgleichstreffer mit diesem Punkt zufrieden sein“, betonte Gerve.

 

Spielbericht: FuPa.net

3.Herren holen weitere Heimpunkte

11.03.2017

2.Kreisklasse

Freitag, den 10.03.2017

3.Herren | 16.Spieltag - 2.Kreisklasse Ammerland

SVE Wiefelstede III  -   VfL Edewecht II  1:0 (1:0)                                  Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

imagesR60UBO71

SVE Wiefelstede III klettert auf Rang drei

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier!

Wiefelstede - - Wieder Heimspiel und wieder ein 1:0 Sieg sprang für uns gestern Abend heraus! Federico Ulivi war diesmal der Goldjunge, der nach Freistoß von Phillip Rusin und Unstimmigkeiten in der Edewechter Abwehr das 1:0 markierte! Jetzt rangieren wir auf dem dritten Tabellenplatz der zweiten Kreisklasse, zwar mit 1,2 spielen mehr als die Konkurrenz, aber wen interessiert das!?

Zu erwähnen ist noch Steffen Rothe! Der es wieder einmal spannend machte. Erst holt er einen Edewechter im 16er von den Beinen, um nur kurz darauf den selbst verschuldeten Elfmeter zu parieren.

Schönes Wochenende wünscht die Dritte!

Tore: 1:0 Frederico Ulivi (36.)

 

1.Damen - Spiel in Westerstede abgesagt

11.03.2017

DFB-Frauen-Logo AFOWW

Samstag, den 11.03.2017

1.Damen | 14.Spieltag - 1.Kreisklasse AFOOW

FSV Westerstede  -  SVE Wiefelstede    abgesagt                                   Spielstätte: Hössensportanlage, Hauptplatz | Jahnallee 1 | 26655 Westerstede

imagesY8E0FDK5

Einwurf Ball Frauen

SPIELABSAGE am Samstag

Wiefelstede/Westerstede - - Das erste Pflichtspiel der Damen im Jahr 2017 wurde Freitag leider abgesagt. Grund hierfür ist, dass der FSV Westerstede aufgrund einiger Krankheitsfälle und Verletzungssorgen keine Mannschaft zusammen bekommt.
Selbstverständlich haben die Damen einer Spielverlegung zugestimmt.
Wir wünschen auf diesem Wege den Spielerinnen des FSV gute Besserung!

Das nächste Spiel ist bereits am Mittwoch, den 15.03.2017 gegen Schwarz Weiß Oldenburg (Freundschaftsspiel) und am Freitag, den 17.03.2017 empfangen die SVE Damen die SG aus Schwei/Seefeld/Rönnelmoor.

Wir wünschen allen ein schönes sonniges Wochenende!

 

 

2.Herren testet in Berne auf Kunstrasen

11.03.2017

Fußball Bild Test

Freitag, den 10.03.2017

2.Herren | Kreisfreundschaftsspiele

SVG Berne II  -  SVE Wiefelstede III  0:2 (0:0)                                                  Spielstätte: Berne A | Am Sportplatz 3 | 27804 Berne

12524431_1103723439648985_694166437304603183_n

Wiefelstede/Berne - - Einen Test in der der Wesermarsch konnte die 2.Herren mit 2:0 für sich entscheiden. Die Wiefelsteder Tore auf dem Berner Kunstrasen erzielten Daniel Bischoff und Bernd Hobbie in der zweiten Halbzeit.

1.Herren mit deutlichen Sieg in Bockhorn

06.03.2017

Bezirksliga 2

Sonntag, den 05.03.2017

1.Herren | 19.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

BV Bockhorn   -   SVE Wiefelstede   1:4 (1:1)                                          Spielstätte: Bockh./Schule/Rasen GF m. FL | Hilgenholter Str. | 26345 Bockhorn

Abfahrt Eintracht Bus  um 13:15 Uhr beim Gasthof Rabe

Spielszene in Bockhorn

Durchgesetzt: Wiefelstedes Malte Lammers (in rot) hält zwei Gegenspieler auf Distanz

Fußball Liveticker

 

 

Wiefelstede punktet in Bockhorn dreifach

Richtige Reaktion freut SVE-Trainer Mario Anderer

Wiefelstede/Bockhorn -  -  Nach zwei deutlichen Pleiten konnten die Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede am Sonntag wieder jubeln. Mit 4:1 (1:1) setzten sich die Ammerländer beim BV Bockhorn durch. Auf dem tiefen Platz verdienten sich die Wiefelsteder mit höherem Einsatz schließlich den Sieg.

"Die Jungs haben auf dem Platz die richtige Reaktion gezeigt. Wir wussten, dass das eine schwierige Partie wird. Da wir aus dem Spiel heraus nicht viel zugelassen haben, denke ich, dass der Sieg durchaus verdient ist", berichtete Mario Anderer aus dem Wiefelsteder Trainerteam.

Im Friesland brauchten die Wiefelsteder rund zehn Minuten, ehe sie in der neuen Aufstellung ins Spiel fanden. Das 1:0 durch Michael Behrens (14. Minute) gab den Gästen die nötige Sicherheit. Die Bockhorner waren lediglich bei Standardsituationen gefährlich und kamen auch so zum Ausgleich durch Christian Tannert (34.).

Kurz nach dem Seitenwechsel gaben die Wiefelsteder dann die richtige Antwort. Jan Fehler stocherte den Ball zum 2:1 ins Tor. Doch danach ließen die Gäste die zwingenden Aktionen vermissen, um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Erst als Bockhorns Aktivposten Wilko Eggers nach seiner zweiten gelben Karte (62.) des Feldes verwiesen wurde, wurden die Wiefelsteder wieder mutiger.

Erneut Fehler (70.) und der eingewechselte Dominik Kowaczek (78.) machten den Auswärtssieg perfekt. Besonders freute sich Anderer mit Doppeltorschütze Fehler: "Dem Jungen gönnt man die Treffer, weil er zuletzt im Abschluss unglücklich agierte."
 

Spielbericht u. Bild: FuPa.net

3.Herren holen sich die ersten drei Punkte im neuen Jahr

04.03.2017

2.Kreisklasse

 

Freitag, den 03.03.2017

3.Herren | 15.Spieltag - 2.Kreisklasse

SVE Wiefelstede III  -   TV Apen  1:0 (0:0)                                                         Spielstätte: Am Breeden, Platz C | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

 

imagesCE10BWFK

Wiefelsteder gewinnen erstes Spiel nach der Winterpause

Wiefelstede - - Mit 1:0 haben wir heute die Gäste aus Apen nach Hause geschickt!
Das goldene Tor schoss Timo von Lienen nach super Flanke von Julian Hellbusch!

Auf sehr nassem Platz überzeugten wir heute mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hielten dem Druck der Apener Schlussoffensive stand!
So kann man in die Rückrunde starten!

Danke an Tammo Rothe, dem bereits erwähnten Julian Hellbusch und Christoph "Prinz Olti" Oltmanns für eure Unterstützung!

 

 

Heftige Niederlage beim VfB Oldenburg II

27.02.2017

Bezirksliga 2

Samstag, den 25.02.2017

1.Herren | 22.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

VfB Oldenburg II   -   SVE Wiefelstede   8:0 (5:0) Liveticker                   Spielstätte: Maastrichter Str., A-Platz, Flut | Maastrichter Str. 35 | 26123 Oldenburg

Spielszene VfB II 25.02.17

 

Liveticker1

VfB Oldenburg II landet Kantersieg

Wiefelstede/Oldenburg  -  - Die Fußballer des Bezirksligisten SVE Wiefelstede waren beim 0:8 im ungleichen Nachbarschaftsduell beim VfB Oldenburg II absolut chancenlos. Der Tabellenvierte hatte fünf Spieler aus seinem Regionalligakader in seiner Startelf und bestimmte 90 Minuten lang die Partie. "Mir fehlten 13 Spieler, darunter auch alle drei Torleute. Es ist eine bittere Niederlage. Wenn wieder alle dabei sind, werden wir in der Liga mithalten können", zeigte sich Mario Anderer aus dem Wiefelsteder Trainerteam trotz der herben Schlappe optimistisch für die nächsten Aufgaben.
Er wollte den Sturmlauf des VfB mit zwei dicht gestaffelten Viererketten bremsen, was aber nur in den ersten 15 Minuten gelang. In dieser Zeit hatte auch der SVE zwei gute Tormöglichkeiten erst scheiterte Timon Sylvester am VfB-Keeper Jannik Wetzel (4.), dann zielte Maik Ebeling knapp rechts am Tor der Gastgeber vorbei. Danach wurde das Abwehrbollwerk des SVE aber brüchig. Jonathan Matondo köpfte eine Flanke über Tammo Rothe hinweg ins lange Eck (18.), neun Minuten später erhöhte Frederik Voltmann aus kurzer Distanz auf 2:0.
"Wir haben in der ersten halben Stunde einige Nadelstiche gesetzt, dann aber einige unglückliche Gegentore bekommen", meinte Anderer zur ersten Halbzeit. In den letzten fünf Minuten vor dem Pausenpfiff musste Rothe in seinem ersten Bezirksligaspiel noch dreimal den Ball aus dem Netz holen. Ercan Karavul traf von der Strafraumgrenze (40.), Marius Harenberg erzielte aus 18 Metern ein Traumtor (42.), Björn Hakansson erhöhte auf 5:0 (44.).
Nach Wiederbeginn beschränkten sich die Wiefelsteder auf Schadensbegrenzung, was aber nicht ganz gelang. Matondo nutzte die erste Chance des VfB II und köpfte nach einer Flanke das 6:0 (58.). Dann schlug Hakansson noch zweimal zu (69., 84.).

Spielbericht u. Bild: FuPa.net

1. Damen mit Niederlage in Nordenham auf Kunstrasen

27.02.2017

Fußball Bild Test

Sonntag, den 26.02.2017

1.Damen | Kreisfreundschaftsspiele

SG ESV/1.FC Nordenham  -  SVE Wiefelstede 2:1 (0:0)

Spielstätte: Sportzentrum-Mitte B-Platz | Plaatweg | 26954 Nordenham

 

Spielzsene ESV Nordenham 26.02.17

SVE Damen mit Niederlage im Testspiel gestartet

Wiefelstede/Nordenham - - Die Wiefelsteder Fußballdamen sind am Sonntagnachmittag mit einer Pleite ins Jahr 2017 gestartet. In einer sehr umkämpften Partie merkte man beiden Mannschaften an, dass sie mitten in der Vorbereitung auf die Rückrunde stehen. Trotz der 1:2 Niederlage gegen Nordenham sahen die Trainer gute Ansätze, die Mut für die Rückrunde machen. Das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte Neele Kaller.

 

Heimspiel gegen Stenum witterungsbedingt abgesagt

20.02.2017

Bezirksliga 2

Sonntag, den 19.02.2017

1.Herren | 21.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SVE Wiefelstede   -   VfL Stenum    abgesagt                                              Spielstätte: Am Breeden, Platz 1 | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Ball im Wasser-001

 

Wiefelstede sagt die Heimpartie kurzfristig ab

Wiefelstede - - Wieder kein Bezirksliga-Auftakt für die Fußballer des SVE Wiefelstede. Am Sonntagvormittag mussten die Ammerländer ihre Heimpartie gegen den VfL Stenum witterungsbedingt absagen. Am nächsten Spieltag gastieren die Wiefelsteder dann am Samstag um 13:30 Uhr beim VfB Oldenburg II

Vorbericht: NWZonline

 

2. Herren gewinnen Test gegen die Reserve der Rasteder Löwen

18.02.2017

13659154_1179078792113449_5284025968525354731_n

Freitag, den 17.02.2017

2.Herren | Kreisfreundschaftsspiele

FC Rastede 2  -  SVE Wiefelstede 2  3:4 (1:3)

Spielstätte: Köttersweg - Platz 2 | Köttersweg 25 | 26180 Rastede

Bernd Hobbie

 

Bernd Hobbie trifft doppelt beim Wiefelsteder Sieg

Wiefelstede/Rastede  -  -  Der SVE Wiefelstede II hat in einem Testspiel den FC Rastede II mit 4:3 bezwungen. Doppeltorschütze auf Seiten der Wiefelsteder war Bernd Hobbie (Bild).
Auf dem Kunstrasenplatz am Köttersweg gingen die Gäste bereits in der siebten Minute in Führung. Torschütze war Christoph Oltmanns. Eine Viertelstunde später schlug Hobbie zum ersten mal zu. Zwar gelang den Löwen in der 31. Minute durch Philip Gerken der Anschlusstreffer, aber mit dem Pausenpfiff sorgte Hobbie für den alten Abstand. Beide Teams nahmen zum zweiten Durchgang einige Wechsel vor. Birger Ammermann traf in der 67. Minute zum Anschluss für Rastede. Drei Minuten vor dem Abpfiff von Schiedsrichter Marcus Schaffert markierte Hendrik Oltmanns das 4:2, in der Schlussminute verkürzte Schelling für die Gastgeber

Spielbericht: FuPa.net

3. Herren Knappe Niederlage im Test bei den Rastedern

18.02.2017

freundschaftsspiel4lrcqy85

Mittwoch, den 15.02.2017

2.Herren | Kreisfreundschaftsspiele

FC Rastede 3  -  SVE Wiefelstede 3  4:3

Spielstätte: Köttersweg - Platz 2 | Köttersweg 25 | 26180 Rastede

Fußball Bild Test

 

Dritte Mannschaft testete bei den Löwen drei

Wiefelstede/Rastede  -  - Erstes Testspiel bei den Rastedern ging mit 3:4 verloren. (Halbzeitstand 1:1). Leider haben wir es nicht geschafft die zu dem Zeitpunkt verdiente 3:1 Führung über die Zeit zu bringen.
Die Tore für den SVE erzielten: Patrick Wilksen, Phillip Rusin und Lukas Otholt.
Da wir sonst nie auf Kunstrasen spielen, war es für den ersten Test in diesem Jahr in Ordnung. Ein Unentschieden wäre leistungsgerecht und auch auf jeden Fall drin gewesen (was die Leistung unseres Gegners in keinem Fall schmälern soll), aber wir haben noch ein bisschen Zeit bis die Rückrunde beginnt um unsere Fehler abzustellen! Alles in allem ein guter Test!

 

1.Herren mit erfolgreichem Test auf Rasen

15.02.2017

Testspiele

Dienstag, den 14.02.2017

1.Herren | Kreisfreundschaftsspiele

SVE Wiefelstede  -  SG SW Oldenburg  5:2 (1:0)

Spielstätte: Am Breeden, Platz 1 | Am Breeden 6 | 26215 Wiefelstede

Ball im Netz

Wiefelsteder gewinnen Heimspiel gegen den Kreisligisten

Wiefelstede - - Die Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede konnten am Dienstagabend ein Testspiel mit 5:2 für sich entscheiden. Auf einem noch gefrorenen Rasen konnten sich die Wiefelsteder letztendlich doch deutlich gegen die Sandkruger durch setzen. Die Treffer für den SVE erzielten dreimal Dominik Kowaczek und zweimal Maik Ebeling.

SVE Spiel bei Tur Abdin in Delmenhorst abgesagt

11.02.2017

Bezirksliga 2

Sonntag, den 12.02.2017

1.Herren | 20.Spieltag - Bezirksliga Weser Ems 2

SV Tur Abdin Delmenhorst - SVE Wiefelstede   Spiel abgesagt                         Spielstätte: Platz A - Hauptplatz - | Düsternortstr. | 27755 Delmenhorst

Abfahrt Eintracht Bus  um 12:00 Uhr beim Gasthof Rabe

Spiel abgesagt

 

Wiefelsteder warten weiter auf Auftakt

Wiefelstede/Delmenhorst  -  - Noch etwas länger auf den Start ins neue Bezirksliga-Jahr können sich die Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede vorbereiten. Das eigentlich für Sonntag angesetzte Duell bei SV Tur Abdin Delmenhorst wurde am Freitagnachmittag abgesagt, da die Stadt Delmenhorst die Plätze nicht freigegeben hatte, teilte Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve mit. Die Wiefelsteder hoffen nun darauf, dass sie am nächsten Spieltag dann auf eigenem Platz gegen den VfL Stenum antreten können. Die Partie ist für Sonntag, 19. Februar, um 15 Uhr angesetzt.

 

Bericht NWZonline

Test gegen den TSV Großenkneten auch verloren

06.02.2017

 

Fußball Bild Test

Dienstag, den 07.02.2017

1.Herren | Kreisfreundschaftsspiele

TSV Großenkneten - SVE Wiefelstede  2:1

Spielstätte: Großenkneten EnergieConcept-Arena (Flut.) | Am Esch 3 | 26197 Großenkneten

 

 

 

1.Herren mit Niederlage gegen den Kreisligist FC Huntlosen

04.02.2017

freundschaftsspiel4lrcqy85

Freitag, den 03.02.2017

1.Herren | Kreisfreundschaftsspiele

FC Huntlosen - SVE Wiefelstede  5:1 

Spielstätte: Huntlosen Schule | Bahnhofstr. | 26197 Großenkneten

 

1_1_20160330_1945833864

 


Der Kreisligist besiegt den Bezirksligist aus Wiefelstede mit 5:1

Wiefelstede/Huntlosen - - Ziemlich deutlich und Ersatzgeschwächt unterlag man den Huntlosern mit 5:1 im ersten Test nach der Winterpause. Den Wiefelsteder Treffer erzielte Julian Hellbusch.